Navigation
                
19. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

LAST TRIBE - The Uncrowned
Band LAST TRIBE
Albumtitel The Uncrowned
Label/Vertrieb Frontiers Records
Homepage www.lasttribe.net
Verffentlichung 01.12.2003
Laufzeit 51:24 Minuten
Autor Olaf Reimann
Bewertung 7 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Der dritte Longplayer der Schweden um Bandleader Magnus Karlsson (guit.) wartet mit zehn Songs auf, die allesamt fein produziert sind - etwas zu fein, fr meinen Geschmack. Irgendwie fehlen die Kanten und Rauheiten. Klingt ziemlich steril. Natrlich beherrschen alle Musiker ihre Instrumente in eindrucksvoller Art; wie man es von Last Tribe gewohnt ist, kommt auch das instrumentale Songwriting nicht zu kurz. Doch im Vergleich zum letzten Output "Witch Dance" geben die Schweden Boden verloren. Die leicht progressiven Parts fallen dabei noch eher als gelungen auf. Was mich besonders nervt, sind die bis ins Letzte auf Wiedererkennung ausgefeilten Refrains, die im Vergleich zu den eher durchschnittlichen Strophen hervorstechen - nur leider nicht im positiven Sinne. Gitarrenmig wei man durch ausgefallene Arrangements zu gefallen. Ab und an erreicht Karlsson auf seinem Instrument Frequenzen, die fast schon in den Ohren schmerzen. Keyboards werden eher dezent eingesetzt und im Infoblatt folgerichtig auch keinem der Vieren zugesprochen.
"The Uncrowned" stellt in meinen Augen eine nicht mehr als durchschnittliche Melodic Metal Scheibe dar. Einen guten Eindruck vom Gesamtwerk bekommt man, wenn man in "Otherworld" (gut), "Full Moon" (sehr gut) und "The Chosen One" (grausam) reinhrt.
   
<< vorheriges Review
EVANESCENCE - My Immortal
nchstes Review >>
MOONSORROW - Suden Uni


 Weitere Artikel mit/ber LAST TRIBE:

Zufällige Reviews