Navigation
        
22. Dezember 2014 - Uhr
 
Startseite Die Geschichte von MY REVELATIONS Verlosungen News Das Neuste auf MY REVELATIONS Konzertdatenbank CD Reviews DVD Reviews Film Reviews Live Reviews Lesestoff Die Kolumne Interviews Die schlimmsten Cover aller Zeiten! Die schlimmsten Poser wo gibt! My Revelations @ Facebook YouTube-Channel Kontakt Das Team von MY REVELATIONS Links zu Metal bezogenen Websites Radiosender Links zu Liveclubs Links zu Festivals Link zu uns

13333 Reviews in der Datenbank
ORIGIN - Entity
Band ORIGIN
Albumtitel Entity
Label/Vertrieb Nuclear Blast Records Warner
Website www.myspace.com/origin
Verffentlichung 10.06.2011
Laufzeit 36:31 Minuten
Autor David Lang
Bewertung 14 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Aaaaaaaaaaaaargh! Gitarrengewichse ist gar kein Ausdruck mehr fr das, was einem in den ersten Sekunden hier um die Ohren fliegt. Willkommen in der vllig durchgeknallten Welt von Origin. Nach dem letzten Monsterwerk "Antithesis" erwartete ich schon Groes, doch erhoffte ich mir die Jakobs Krnung des brutal schnellen Death Metal.
Nun geschehen noch Zeichen und Wunder und der Kansas-Fnfer erhrte meine Gebete; soll heien, dass die Band es nach 4 rasend schnellen Alben geschafft hat, die Handbremse auch durchaus mehr als einmal pro Song anzuziehen. Ich kann nur immer wieder betonen, dass solche "Verschnaufpausen" dem Gemetzel zu Gute kommen, da sich so Kontraste bilden, die Musik viel lebendiger wirkt und die einzelnen Geschwindigkeiten, egal ob langsam schleppend (jau, auch das gibt es diesmal) oder jenseits der Schallgrenze ihre Wirkung letztlich viel besser entfalten knnen.
Auf "Entity" kreist natrlich nach wie vor der extreme Death / Grind Hammer, die Musiker verausgaben sich komplett und oft genug wird hllenmig Gas gegeben und doch hebt sich die Platte angenehm vom Rest der bandeigenen Diskographie ab. Das liegt dann auch tatschlich am hinzugewonnen Abwechslungsreichtum. Den konnte ich den Sickos zwar auch schon auf dem Vorgnger attestieren, doch noch lange nicht in dieser Konsequenz. Selbst die rasend schnellen Parts bieten immer wieder "catchy" Momente.
Besonders gelungen sind die berlangen "Saliga" und "Consequence Of Solution". Hier findet sich die komplette Palette des Bandknnens wider.
Doch auch der Rest der Scheibe kann vollends berzeugen. Als kleine Tipps seien dennoch das erffnende, schier unglaubliche "Expulsion Of Fury", das bse "Swarm" und "Banishing Illusion", welches streckenweise als reiner Grindcore durchgeht, empfohlen.
Ob es am Wechsel zum Branchenriesen Nuclear Blast oder am Sngerwechsel (mit Skinless-Frontmonster Jason Keyser hat man den optimalen Mann frs Mikro gefunden) liegt; man wei es nicht. Fakt ist, dass Origin mit "Entity" ihr Meisterwerk abgeliefert haben und an dem muss sich in diesem Genre nun erst mal alles messen lassen.
Nachtrag: Erstaunlicherweise hat kein in Lohn und Brot stehender Snger dieses Machtwerk eingebrllt, sondern Gitarrist Paul und Bassist Mike. Man darf also jetzt schon in Deckung gehen, wenn Mr Keyser auf dem nchsten Album Luft holt.
   
<< vorheriges Review
AIRRACE - Back To The Start
nchstes Review >>
A STORM OF LIGHT - As The Valley Of Death Becomes Us, Our S [...]




 Weitere Artikel mit/ber ORIGIN:


Zufällige Reviews