Navigation
                
17. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

BLACK STONE CHERRY - Between The Devil And The Deep Blue Sea
Band BLACK STONE CHERRY
Albumtitel Between The Devil And The Deep Blue Sea
Label/Vertrieb Roadrunner Records
Homepage www.blackstonecherry.com
Alternative URL www.myspace.com/blackstonecherry
Verffentlichung 27.05.2011
Laufzeit 41:31 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 10 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Die jungen Rocker Black Stone Cherry verfeinern ihre Mixtur auf ihrem dritten Album "Between The Devil and the Deep Blue Sea". So sind die Classic Rock und Southern Rock Einflsse nicht mehr so prsent, da moderne wie Einflsse a la Nickelback stark hervor treten. Das ist bei der Musik und beim Gesang so und fngt schon beim Opener "White Trash Millionaire" an. Leichte Anflge von Daughtry hre ich bei diesem Song auch heraus. Das ist natrlich ein weiterer Schritt in Richtung Kommerz, aber diese Band will halt nach oben. Die Songs rocken satt und gehen ins Ohr. Black Stone Cherry knnen aber ebenso durch eine satte Produktion und einen starken Gitarrensound punkten. Die Songs sind solide und berraschen jetzt nicht, unterhalten aber gut. Es gibt 12 Lieder welche straff komponiert,
meist um die drei Minuten dauern. "All I'm Dreaming Of" ist eine Ballade die das Album mit Sdstattenfeeling beschliet.
Fazit: Solide bis gute Scheibe, aber etwas auf die sichere oder besser gesagt kommerzielle Nummer getrimmt.
   
<< vorheriges Review
IN FLAMES - Sounds Of A Playground Fading
nchstes Review >>
A PALE HORSE NAMED DEATH - And Hell Will Follow Me


 Weitere Artikel mit/ber BLACK STONE CHERRY:

Zufällige Reviews