Navigation
                
19. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

U.D.O. - Rev-Raptor
Band U.D.O.
Albumtitel Rev-Raptor
Label/Vertrieb AFM Records / Soulfood
Homepage www.udo-online.de/
Verffentlichung 20.05.2011
Laufzeit 51:05 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 10 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Seit der Bandgrndung 1987 haben U.D.O. 13 Studioalben verffentlicht und dazu noch einen Schwung Livealben, DVDs und EPs. Sie gehren damit zu einer der deutschen Metalinstitutionen. Glcklicherweise hat Album Nr. 13 "Rev -Raptor" (??) wieder ein knallendes (Comic) Cover, was das neue Bandmaskottchen den "Mastercutor" (vom 2007er Werk) ins Geschehen einbaut. Vergessen ist das billige "Dominator" Cover. Nicht vergessen kann ich das bleibende Soundproblem der Band. U.D.O. habe ich locker ein halbes Dutzend Mal live gesehen und mich immer ber den fetten und druckvollen amtlichen Klang gefreut. Auch die Live CD/DVD "Mastercutor Alive" luft bei mir regelmig. So muss die Band klingen! Auf CD hat Gitarrist und Produzent Stefan Kaufmann leider den Plastiksound zum eigenen Stilmittel erhoben, was die Band auch in diversen Interviews, auch bei uns verteidigt hat. Den Bass hre ich kaum und das Schlagzeug klingt wie ein bllernder Drumcomputer ohne Seele. Der Gitarrensound ist hnlich knstlich, lediglich Igos Soli und Udo Dirkschneiders einmalige Stimme ist ber jeden Zweifel erhaben! Gute Nummern hat diese Scheibe auch zu bieten, allen voraus das hymnische "Rock'n'Roll Soldiers" oder die Single "Leatherhead". Zwei zuknftige Livekracher. Einige Titel wecken auch vom Aufbau Erinnerung an alte Songs, was aber bei so vielen Scheiben irgendwann auch kein Wunder mehr ist. So sind "Terrorvision" oder "Renegade" flott, aber etwas bekannt. Ein, zwei Songs Fllmaterial gibt es bei diesem Album zu verzeichnen. Vor vielen Jahren undenkbar, hat Dirkschneider und Co. mal wieder eine Hand fr unschnulzige Balladen mit Tiefgang was "As Good As It Gets" und "Days Of Hope And Glory" beweisen. Hier zeigt der Mann eine andere Seite von seiner Reibeisenrhre.
Fazit: Fr die Musik Daumen hoch, hinsichtlich der Produktion Daumen runter!
Wer trotzdem die Musik mag und auch die letzten drei CDs klanglich gut fand, wird mit der Silberscheibe Spa haben. Soundfetischisten werden aber hier ein Problem bekommen.
In dem Punkt hat Dirkschneiders Ex-Band die Nase vorne.
   
<< vorheriges Review
NEMESIS - Forever In Metal
nchstes Review >>
MARDUK - Iron Dawn


 Weitere Artikel mit/ber U.D.O.:

Zufällige Reviews