Navigation
                
22. November 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

MAYAN - Quarterpast
Band MAYAN
Albumtitel Quarterpast
Label/Vertrieb Nuclear Blast Records / Warner
Homepage www.myspace.com/mayanofficial
Verffentlichung 20.05.2011
Laufzeit 51:30 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 10 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Mayan sind eine Mischung aus God Dethroned, Epica, Therion und etwas Dimumu Borgir.
Gestartet wurde das Ganze von Mark Jansen (Epica) zusammen mit Sander Gommans (beide Ex-After Forever. Mit Arin van Weesenbeek (Epica, Ex-God Dethroned), Isaac Delahaye (Epica, Ex-God Dethroned) und Jeroen Paul Thesseling (Pestilence, Oscura) war die Band komplett. Ihr Ziel war es Death Metal und Symphonic Metal zu vereinen. Das ist den versierten Musikern mit einigen Gastsngern wie Simone Simons (Epica), Henning Basse (Sons Of Season, Metalium), Floor Jansen (Revamp, Ex-After Forever) sowie der jungen Opernsngerin Laura Macri auch gut gelungen. Allein durch die verschiedenen Snger/innen ist Abwechslung garantiert und man muss nicht nur Marks soliden aber nicht besonderen Grunzgesang ertragen. Auch wenn das Ergebnis berzeugt, ist von Eigenstndigkeit teils wenig zu hren, da die Bandmitglied bei ihren anderen oder frheren Bands fast das Gleiche machen, die Verpflichtung von Simone und anderen Epica Musikern lsst das Ganze an einigen Stellen etwas wie "Epica in derb" klingen! Ein Kollege nannte es die krasse Version von Ayreon oder Avantasia. Mayan sind schon hrter und mehr Death Metal als Epica. Dafr fehlt es der hollndischen Sippe mit dem deutschen Gastsnger aber noch etwas an Klasse. Neben drei Zwischenstcken sind es meist berlange Songs mit Orchesterparts und Keyboardgeklimper die das Geschehen dominieren, aber wenige Ohrwrmer sind da leider dabei. Gut ist das Ergebnis sicherlich und (wahrscheinlich) auch kein Schnellschuss. Da es aber in dem Genre viele andere hnliche Bands, teils mit dem gleichen Personal gibt, kann ich bei "Quarterpast" auch wegen der angefhrten Grnde nicht von einem Pflichtkauf sprechen.
Metalfans die auf die anwesenden Musiker und Vokalisten stehen, sollten das Teil aber besitzen um neues Futter der Helden zu haben!
Die Truppe will auch live durchstarten und nicht eines dieser doofen Projekte sein, gut so.
   
<< vorheriges Review
DEATH WOLF - Death Wolf
nchstes Review >>
NAILGUN - Paindustry


 Weitere Artikel mit/ber MAYAN:

Zufällige Reviews