Navigation
                
26. März 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

SANDRA DEE - Visions Of Pain
Band SANDRA DEE
Albumtitel Visions Of Pain
Label/Vertrieb Eonian Records
Homepage www.facebook.com/pages/sandra-dee/305852...
Verffentlichung 06.06.2011
Laufzeit 43:37 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 9 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Sandra Dee war eine US-Schauspielerin die 2005 starb. Es gab auch eine Band die sich so nannte. Das Label Eonian Records hat sich ja auf vergessene / unbekannte Acts der achtziger und neunziger Jahre spezialisiert und bringt mit "Visions Of Pain" ein Lebenszeichen der Sandras raus. Das simple aber effektive Cover finde ich sehr gelungen, musikalisch ist die CD in zwei Hlften gesplittet: 1989-1990 und 1991-1992. Jeder Abschnitt hat fnf Songs und unterschiedliche Snger und Drummer. Im ersten Lineup sieht die Band kurioserweise wie eine Mischung aus Poser und Gothic Band aus. Snger Chris Kannykowski ist ein recht rau singender Rocker und unterscheidet sich nicht stark von seinem Nachfolger Lance Thomason, nur das dieser noch mehr nach Sebastian Bach von Skid Row klingt! Sandra Dee waren musikalisch und klangtechnisch eine raue Heavy Rockband mit Biss die etwas unspektakulrer als die Skids sind. Dezente Grungeeinflsse kommen noch dazu. Auf dem Bandfoto der zweiten Besetzung sehen die Herren echt aus wie Skid Row. Fans solcher Musik knnen die CD ungesehen kaufen, drfen aber keine Grotaten erwarten. Solide!
   
<< vorheriges Review
STORMWARRIOR - Heathen Warrior
nchstes Review >>
LAHANNYA - Scavenger


Zufällige Reviews