Navigation
                
21. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

MARIENBAD - Werk 1   Nachtfall
Band MARIENBAD
Albumtitel Werk 1 Nachtfall
Label/Vertrieb Massacre Records / Soulfood
Homepage www.fleischhaus.de/
Verffentlichung 27.05.2011
Laufzeit 45:24 & 45:24 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 9 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Der Anfang mit seinen Pianoklngen erinnert mich an My Dying Bride, doch Marienbad ist ein deutschen Projekt aus Eisregen und The Vision Bleak Musikern. Eisregen finde ich scheie, die anderen in Ordnung. Man benannte sich nach einem Ort der aufgrund eines Stausees in der Tschechei vom Staat geschlossen wurde, 12 Menschen wollten in den sechziger Jahren des 20. Jahrhunderts nicht gehen und ertranken freiwillig in den Fluten! Textlich werden diese und andere Geschichten verarbeitet. Die Marienbad Story wre etwas fr einen Horrorfilm und es gab auch mal von Brian Yuzna so eine hnliche Geschichte, nur der Name fllt mit gerade nicht ein. Zurck zur CD: Das Album kommt als Doppel-Album. Einmal in deutscher Sprache, das andere Mal in Englisch. Mir persnlich gefllt die englische Version besser! Der Opener und Titelsong ist mit acht Minuten und allem drum und dran wirklich eine My Dying Bride Huldigung, wobei mir das rollende R bei laufender Spielzeit auf die Nsse geht. Gothic Metal mit Pathos, etwas Doom, Biss und teils dramatischem bis keifendem Gesang ist eine treffende Umschreibung. Der Sound ist gelungen, wenn die Band forsch losrockt wie beim kurzen "Night Of Flames" werde ich wach und werde gepackt. Jedoch nicht alles packt mich und einiges ist einfach etwas zu sperrig, "Under Dam Crest" klingt mir dann zu sehr nach rohen Dimmu Borgir.
Fazit: Schlecht ist die CD sicherlich nicht, aber sperrig und irgendwie nicht vollstndig ausgereift. Nicht jeder Musiker schafft es mit Sideprojekten genauso viel Aufmerksamkeit zu bekommen wie mit der Hauptband. Im Falle Eisregen ziehe ich Marienbad natrlich vor. Mal schauen ob es Werk 2 geben wird und sich die Meute steigern kann.
   
<< vorheriges Review
SANCHEZ - Run The Streets
nchstes Review >>
STORMWARRIOR - Heathen Warrior


Zufällige Reviews