Navigation
                
13. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

LEICHENWETTER - Zeitmaschine
Band LEICHENWETTER
Albumtitel Zeitmaschine
Label/Vertrieb Echozone
Homepage www.leichenwetter.de
Verffentlichung 06.05.2011
Laufzeit 64:55 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 9 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Das vierte Album der deutschen Gothic-Metaller Leichenwetter (immer noch kein toller Name) ist im Grunde nichts anderes als bei den mir bekannten Vorgngeralben. Man nimmt Texte bekannter deutscher Lyriker aus verschiedenen Jahrhunderten wie Heinrich Heine, Hermann Hesse, Friedrich Schiller und Annette von Droste-Hlstoff, um mal ein paar zu nennen, und packt sie zu Songs zusammen. So kann man den Menschen das Kulturgut auch modern nahe bringen. Da passt der Titel "Zeitmaschine" wirklich wie die Faust aufs Auge. Das Cover ist mir dagegen etwas zu spartanisch und langweilig ausgefallen. Musikalisch sind die fnf Herren mit orchestralen Sounds und fetten Riffs auf einem guten Weg, die Lieder sind wirklich abwechslungsreich und packen den Hrer direkt. Leider ist Snger Numens trotz guten und vielseitigen Gesanges immer noch das schwchste Glied der Truppe. Sein Lispeln ist zwar durch das erschreckend gute Konservenorchester nebst Band an vielen Stellen verdeckt bzw. nicht immer so ausgeprgt, doch leider immer noch zu hren. Schn finde ich, dass hier das Schlagzeug im Gegensatz zu anderen Bands recht organisch klingt. Hrer die das Lispeln nicht strt, knnen diese Scheibe bedenkenlos einsacken und ein oder zwei Punkte im Geiste draufschlagen. Fazit: Erst antesten!
   
<< vorheriges Review
SUFFERCATION - Day Of Darkness The Re-Awakening Re-Rele [...]
nchstes Review >>
DIVINEFIRE - Eye Of The Storm


 Weitere Artikel mit/ber LEICHENWETTER:

Zufällige Reviews