Navigation
                
20. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

ELVENPATH - Elvenpath
Band ELVENPATH
Albumtitel Elvenpath
Label/Vertrieb Eigenproduktion
Homepage www.elvenpath.com
Verffentlichung 25.03.2011
Laufzeit 60:08 Minuten
Autor Matthias Decklar
Bewertung 12 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Mit den Hessen ELVENPATH legt eine junge Band ihr neues Album vor, die sich, und dem viel zu frh verstorbenen Quorthon, vor zwei Jahren mit dem Song "Northern Son" bereits ein Denkmal setzte.
Der unbetitelte Neuling ist im Vergleich zum letzten Output "Spyrol" ein Quantensprung und setzt die damals guten Anstze mittlerweile beachtlich musikalisch um. Mit dem neuen Snger Dragutin Kremenovic haben die Jungs um Bandboss Till Oberboel einen stimmlich ausgezeichneten Mann gewinnen knnen. Auch das Cover ist mehr als gelungen und lsst uns True Metal Warriors schon das Wasser im Mund zusammenlaufen.
Auf in die Schlacht geht es mit "For Our Liberty", die ELVENPATH sicherlich immer an der Front verteidigen werden. Von gleicher Qualitt qualmt dann "Into The Future" aus den Boxen, dem ebenfalls ein absoluter Killerrefrain bescheinigt werden kann, neben der klassisch schnen Gitarrenarbeit. Am Aufbau der Songs hat man im Lager der Hessen grndlich gefeilt und mit "Guardians Of The Underground" ein weiteres Monument geschaffen. Allein fr diesen Song rechtfertigt sich die Anschaffung der Scheibe. Dass es danach nicht einfach so stark weitergehen kann ist sonnenklar. "Moria", eine von Tolkien beeinflusste Vertonung, ist ein guter Schlachtfetzen, fllt aber zum bisherigen Material etwas ab. Das moderne "Enflaming Demands" gibt mir persnlich wenig und wirkt irgendwie unpassend auf dieser Scheibe, wobei bestimmt nicht schlecht. Ebenso bleibt "Cellars Of Doom" etwas hinter dem Gesamtstandart zurck.
Den zweiten Teil der Scheibe bestimmt eine so genannte "Truelogy" of Metal, die es wahrlich in sich hat. Jeweils eingeleitet von Schlachtgetmmel gibt es hier die metallische Vollbedienung. Die Hymne "Metalwar" geht ber in das pathetische "War Of Steel". Eine groe Band namens Manowar konnte vor 20 Jahren noch solche Songs schreiben, heute muss das ELVENPATH tun. Unser Dank sei euch gewiss. Der letzte Song "Metalsteel" ist eine Hommage an den besten Musikstil der Welt und fasst textlich den Sinn unseres musikalischen Lebens zusammen.
ELVENPATH haben sich mit diesem Werk auf eine neue Ebene des Undergrounds katapultiert und ein Album erschaffen, das ihnen den Weg zu den groen Festivalbhnen ebnen sollte.
   
<< vorheriges Review
BATTLE DAGORATH - Ancient Wraith
nchstes Review >>
PEGAZUS - In Metal We Trust


 Weitere Artikel mit/ber ELVENPATH:

Zufällige Reviews