Navigation
                
18. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

ALEXANDER LEX WOHNHAAS - Kiss Lounge
Band ALEXANDER LEX WOHNHAAS
Albumtitel Kiss Lounge
Label/Vertrieb Goldencore / Zyx Music
Homepage www.megaherz.de
Verffentlichung 18.02.2011
Laufzeit 270:00 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 9 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Megaherz Snger Alexander Wohnhaas hat ja eine sehr markante Stimme und diese nutz er nun fr "Kiss Lounge" eine von ihm geschriebene Geschichte, die als Taschenbuch schon 2009 verffentlicht wurde. Nun 2011 wurde es auf vier CDs in 270 Minuten als Mischung aus Hrbuch und Hrspiel umsetzt.Grtenteils spricht er die Geschichte als Erzhler und Hauptdarsteller Robert. Einige Schlsselpositionen sind mit anderen Sprechern besetzt und auch Umweltgerusche wurden eingebaut. Zwischendrin hrt man seine eigene Band Megaherz fters zwischen den Kapiteln, aber auch Musik von Sara Noxx, Mono Inc, Saltatio Mortis, Letzte Instanz, Heimaterde was recht passend und stimmig klingt. Die Story ist schnell erzhlt:
Die Freunde Tom und Robert werden beim Zechen und auf der Suche nach Frauen in einer Bar in Oberbayern von einem Fremden angesprochen. Dieser berredet sie mit ihm in die "Kiss Lounge" zu gehen, da es dort "geile Weiber in Massen gibt". Anstatt zu Fu zu gehen, fahren sie mit einem Auto. Robert kommt es recht weit vor, Tom ist schon von den Gratisdrinks des Fremden zu besoffen um dies seltsam zu finden. Der Fremde an sich ist dnn, einnehmend und irgendwie hypnotisch. Horrorfans wissen jetzt schon wie die Geschichte weitergeht. Ich versuche nicht zu viel zu verraten, aber die Geschichte liegt eh auf der Hand!
Die Beiden landen in einem Lack und Lederschuppen mit unglaublich hbschen Damen und das Grauen beginnt. Nach wenigen Minuten dache ich schon, dass der gute Alexander Wohnhaas sich bei "Bordello Of Blood" und "From Dusk Til Dawn" bedient hat uns dies sehr mit S/M & Gothic Feeling gemixt hat. Gut gemacht und erzhlt ist das Ganze, Selbstironie ist auch vorhanden, z.B. als man sich ber die Musik von Megaherz in der Geschichte aufregt, lustige Idee! Im Endeffekt passt die ganze Geschichte auch in eine 70 Minuten Folge von "John Sinclar" & Co. Es wird viel erzhlt und ausgeschmckt, aber recht wenig passiert fr vier CDs. Die Handlung ist sehr vorhersehbar und am Ende driftet es leider etwas in die Fantasy-Ecke ab, ohne eine Grund zu nennen (Bsp.: Riesenspinnen). Das offene Ende und die wenigen Erklrungen stren mich aber am meisten.
Trotzdem ist "Kiss Lounge" an sich fr eine solide Melange aus Musik, Hrbuch und Hrspiel.
   
<< vorheriges Review
JAG PANZER - The Scourge Of The Light
nchstes Review >>
DEBAUCHERY - Gemany's Next Death Metal


Zufällige Reviews