Navigation
                
13. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

PIEL DE SERPIENTE - Inevitable
Band PIEL DE SERPIENTE
Albumtitel Inevitable
Label/Vertrieb Pure Rock Records / Twilight
Homepage www.pieldeserpiente.net/
Verffentlichung 25.03.2011
Laufzeit 45:27 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 7 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Es war einmal ein spanisches Label das in Deutschland jahrelang Bands aus der Heimat verffentlichte, welche Hard Rock, Folk Metal, Power Metal und sogar Punk-Rock in spanischer Sprache verffentlichten.
Neben echten Helden wie Mgo De Oz und Tierra Santa gab es da auch viel Durchschnitt und Mist. Der deutsche Metalfan war anscheinend auch nicht so begeistert von den Exportschlagern aus Spanien, da das Label irgendwann in Deutschland die Pforten schloss und wohl auch keine Alben hier mehr raus bringt. Das ostdeutsche Label Pure Steel Records kam nun auf die "glorreiche" Idee mit Piel de Serpiente und ihrem Album "Ievitable" auf ihrem neuen Sublabel diesen Weg fortzufhren. Die Jungs aus Valencia spielen auf ihrem dritten Album eine Art kernigen Heavy Rock mit spanischem Gesang. Das ist sicherlich insgesamt solide gemacht und ein Lied als Dio Hommage namens "Ronnie James" s, aber die Midtemposongs haben fr mich zu wenig Ohrwurmfaktor! Das einzig exotische sind die spanischen Texte. Das ist zuwenig fr die heutige Zeit, in der jede Woche unzhlige Alben auf den Markt einprasseln!
   
<< vorheriges Review
THE DIVINE BAZE ORCHESTRA - Dead But Dreaming
nchstes Review >>
BRIAN ROBERTSON - Diamonds And Dirt


Zufällige Reviews