Navigation
                
21. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

TRAP THEM - Darker Handcraft
Band TRAP THEM
Albumtitel Darker Handcraft
Label/Vertrieb Prosthetic Records / Sony Music
Homepage www.trapthem.net
Alternative URL www.myspace.com/trapthem
Verffentlichung 18.03.2011
Laufzeit 31:08 Minuten
Autor Carsten Nienaber
Bewertung 7 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Old School Crust Punk mit Black Metal Einschlag wird hier serviert. Die Pandabren-Pogo der Mittelklasse kommt in diesem Fall aus Salem, in den Staaten. Ryan McKenney schreit sich eine halbe Stunde lang die Lunge aus dem Hals und glnzt mehr mit seiner Einsatzbereitschaft, als mit seinem Gesang. Die Band verwurstet so ziemlich alles, was die letzten knapp dreiig Jahre an hrter Gangart auf dem Markt war, zu etwas durchaus Eigenstndigem. Aber nicht alles, was nahe zu einzigartig ist, muss gleich besonders hochwertig sein. Manche Songs klingen so, als ob sich Entombed an Hardcore probiert, andere, als ob ein Grindcore-Band probiert Entombed zu imitieren. Das hrt sich nach mehr Abwechslung an, als geboten wird. Es bleibt ein monotones Getrmmer, das durch ein paar Tempowechseln auch nicht wirklich erstklassig wird. Roher lrmender Krach, der Spass macht und in den Moshpit einldt. Die CD wird aber nicht oft den Weg in meinen Player finden. Das Album klingt wie live im Studio eingespielt und als ob man auf ein Mastering verzichtet htte. Leider kommt das nicht wie absichtlicher Kunstgriff rber, sondern eher wie Low-Budget. Unter dem Strich eher ein cooles Demo, aber im zehnten Jahr der Band und dem ganzen Hype zu wenig. Converge, die Band ihrer beiden Frderer Jacob Bannon und Kur Ballou, haben sie fr mich allerdings klar berboten, deren geordneter Krach ist noch langweiliger fr mich.
   
<< vorheriges Review
BROCKEN MOON - Hoffnungslos
nchstes Review >>
EDEN'S CURSE - Trinity


 Weitere Artikel mit/ber TRAP THEM:

Zufällige Reviews