Navigation
                
20. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

LONG DISTANCE CALLING - Long Distance Calling
Band LONG DISTANCE CALLING
Albumtitel Long Distance Calling
Label/Vertrieb Superball /EMI
Homepage www.myspace.com/longdistancecalling
Alternative URL www.longdistancecalling.de
Verffentlichung 18.02.2011
Laufzeit 56:05 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 12 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Instrumentale Musik kenne ich hchstens von klassischen Filmsoundtracks, die ich sehr mag. In der Gitarrensparte kannte ich nur die Band Kong von denen ich nur etwas las in den Neunzigern. Nach den Deutschen Frames sind aber Long Distance Calling eine fesselnde Angelegenheit was Prog Metal ohne Gesang angeht. Die Band war schon mit unterschiedlichen Dster Metal Acts wie Kataonia oder Opeth auf Tour und hat nun ihr selbst betiteltes drittes Werk inklusive hsslichem Artwork drauen. Die Scheibe ist wie aus einem Guss und Drogenfreaks wrden das Teil vielleicht als einen endlosen Trip bezeichnen, was ich in im positiven Aspekt auch so sehe! Ohne Balladen zu spielen, entwickelt die Musik eine total entspannende Atmosphre die ihres gleichen sucht und im Prog / Metalsektor allenfalls bei den eben erwhnten Landsleuten von Frames so auftaucht. Auflockerung haben die Deutschen in Form von John Bush als Gastsnger bei "Middleville" wo der Armored Saint Snger eine andere Facette von sich zeigt und LDC beweisen, dass sie mal wieder mit Gesang gut klingen. Sieben berlange Songs, keine Ausflle und ein erdiger Sound lassen eigentlich keine Wnsche brig!
   
<< vorheriges Review
CRIPTOFONIA - Symphony From The Crypt
nchstes Review >>
BLACK-OP - Hellfire Society


 Weitere Artikel mit/ber LONG DISTANCE CALLING:

Zufällige Reviews