Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

DEADLOCK - Bizarro World
Band DEADLOCK
Albumtitel Bizarro World
Label/Vertrieb Lifeforce / Soulfood
Homepage www.xdeadlockx.com
Verffentlichung 25.02.2011
Laufzeit 40:18 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Ganz ehrlich, Deadlock (Verklemmung, ein PC Begriff) hatte ich nie auf dem Schirm und dachte bei der Band auch eher an eine typisch teutonische Metalcoreband. Angeblich sollte da auch eine Frau singen! Von mir aus, seit Bands wie Walls Of Jericho oder Arch Enemy ist das aber nichts Besonderes. Doch die ind Deutschland verstreut lebende Band ist mehr. Sie sind fr mich eine Mischung aus Metalcore und eine Art Gothic Metal mit schmachtendem, aber kraftvollen weiblichen Gesang von Sabine Weniger und einer ordentlichen Portion Keyboardpathos. Die zarte Pianoballade "Paranoia Extravaganza" ist da sicherlich ein gutes Indiz fr. Besonders deutlich wird das auch in dem bedrohlichen, an Soundtracks erinnernden Titelsong. "Bizarro World" ist ein instrumentales Keyboardstck!
Im krassen Gegensatz und somit Abwechslung erzeugend ist das Gegrle von Johannes Prem, welcher aber leider etwas austauschbar klingt und erst im Wechselspiel mit Wegener gewinnen Deadlock Profil, was man grob als Lacuna Coil trifft Arsch tretenden Metalcore beschreiben kann. Das hat durchaus seine Reize, wirkt sicherlich das eine oder andere Mal sehr bewusst kommerziell, aber noch ein Stck entfernt von Mainstream Anbiederungen der Sorte Sonic Syndicate. Ich attestiere der etwas kurzen Scheibe eine gute Hitdichte und ein vielleicht etwas zu drges Cover.
   
<< vorheriges Review
KIJU - Ignite The Revolt
nchstes Review >>
V.A. - Gothic Spirits pres. Dark Ladies


 Weitere Artikel mit/ber DEADLOCK:

Zufällige Reviews