Navigation
                
26. März 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

BITTERNESS - Dawn of Golden Blood
Band BITTERNESS
Albumtitel Dawn of Golden Blood
Label/Vertrieb Eigenproduktion
Homepage www.bitterness.de
Verffentlichung 2002
Laufzeit 34:37 Minuten
Autor Andre Kreuz
Bewertung 8 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Erwartete ich bei dem spartanischen (und pixeligen!) Schwarz-Wei-Cover und -Layout urwchsigen Black Metal, so wurde ich bei den ersten Klngen von BITTERNESS' "Dawn of Golden Blood" schnell eines besseren belehrt: Nach einem Intro, das, wenn ich mich nicht schwer tusche, von Al Pacino aus dem Film "Im Auftrag des Teufels" stammen drfte, schallt dem Hrer oldschooliger Thrash-Metal entgegen, der sich nicht zu schade fr die eine oder andere zurckhaltende Melodie ist. Nicht zuletzt durch den giftigen Gesang, der nur in "Hate" einen (fr meinen Geschmack eher weniger gelungenen) Ausflug in tiefere Tonlagen unternimmt, erinnert die akzeptabel produzierte Mucke des klassischen Dreiers mehr als einmal an frhe KREATOR, ein Umstand, den die Band dankenswerterweise auch gar nicht zu verheimlichen versucht. "T.H.R.A.S.H." ist nmlich jetzt schon Kult, alleine wegen dem den Thrash-Altmeistern Tribut zollendem Text. Ausschnitt gefllig? "In the sign of evil we are spreading the disease, we show no mercy, we kill 'em all!" Supergeil!! Mit dem Hidden Track gegen Ende gibt es noch ein Cover zu vernehmen, und zwar "Blinded by Fear" von AT THE GATES, die wohl den melodischen Einfluss auf BITTERNESS darstellen drften. BITTERNESS verstehen es auf "Dawn of Blood" griffige Songs zum besten zu geben, die durch geschickt positionierte Breaks und Hooklines recht gut in die Gehrmuscheln flieen. Mittendrin gibt's mit dem "Intermezzo" eine kurze Akustik-Verschnaufpause, die fr meinen Geschmack allerdings etwas deplaziert wirkt. Besser ist da der Titeltrack, der ebenfalls etwas gemchlicher als der Rest ausfllt, aber dennoch ordentlich metalt. Insgesamt eine ordentliche Eigenproduktion, die mehr recht als schlecht ist, obgleich ich in diesem Sektor schon besseres gehrt habe. Die Tendenz zeigt allerdings nach oben, so dass wir gespannt der Dinge harren knnen, die uns in Zukunft noch von BITTERNESS kredenzt werden, ein Vgelchen hat mir nmlich zugetragen, dass das nchste Demo der Jungs bereits in den Startlchern steht...!
   
<< vorheriges Review
BISS - Joker in the Deck
nchstes Review >>
THE BLACK DAHLIA MURDER - Unhallowed


 Weitere Artikel mit/ber BITTERNESS:

Zufällige Reviews