Navigation
                
23. August 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

DEATHENING - Open Up And Swallow
Band DEATHENING
Albumtitel Open Up And Swallow
Label/Vertrieb Rakamarow Records / Import
Homepage www.deathening.se
Verffentlichung 21.01.2011
Laufzeit 36:26 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 9 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Eine Band die sich Deathening schimpft kann doch nur Death Metal spielen, oder? Na klar! Die Schweden machen das auf typisch landesbliche Art was den Sound betrifft, auch wenn der Titel "Open Up And Swallow" nach Sauf Metal oder Porno klingt. Das blutige Schdelcover was die vier Musiker zeigt, wirkt auf mich schwarzhumorig und erinnert stark an ein altes Messiah Artwork.
Die Musiker stammen alle aus Bands die seit Mitte der Neunziger Jahre aktiv sind, was man der Scheibe von der ersten Sekunde anhrt. Alles klingt durchdacht und professionell! Nebenbei haben die Musiker, wie so viele Skandinavier noch musikalisch andere Bands am Start. Deathening haben mit ihrem Werk ein leicht berdurchschnittliches Album verffentlicht an dem es nichts aber auch gar nichts auszusetzen gibt. Leider hat es aber auch keine Hits am Start! Dafr klingt der Drumsound positiv organisch und insgesamt stellt die Band eine gute Investition fr Death Metaller mit Augenmerk auf etwas Melodie.
   
<< vorheriges Review
SCHANDMAUL - Traumtnzer
nchstes Review >>
TURISAS - Stand Up And Fight


Zufällige Reviews