Navigation
                
20. September 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

...AND YOU WILL KNOW US BY THE TRAIL OF DEAD - Tao Of The Dead
Band ...AND YOU WILL KNOW US BY THE TRAIL OF DEAD
Albumtitel Tao Of The Dead
Label/Vertrieb Superball Music
Homepage www.trailofdead.com
Alternative URL www.myspace.com/trailofdead
Verffentlichung 04.02.2011
Laufzeit 52:20 Minuten
Autor Christian Schfer
Bewertung 13 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Manno! Es gibt tolle Bands, die tolle Musik machen und ber die man ohne Luft zu holen eine Viertelstunde aus der Hfte reden bzw. schreiben kann. Und es gibt andere Bands, bei denen das nicht so ist. Entweder weil sie nicht toll sind, weil ihre Musik kacke ist oder weil sie, wie es wie ...AND YOU WILL KNOW US BY THE TRAIL OF DEAD, im folgenden kurz TRAIL OF DEAD genannt, eine musikalische Nische zu besetzen, die von meinen holzschittartigen Definitionen nicht abgedeckt wird. Was ich cool finde. Auch wenn's mir als Schreiberling die Arbeit erschwert. Deswegen vorab: Hinter "Tao Of The Dead" - der Titel ist vom chinesischen Tao Te King, einer Sammlung fernstlicher Weisheiten, "inspiriert" - verbirgt sich ein echter, multidimensionaler musikalischer Geniestreich. Dieser ist aufgeteilt in zwei (ja, 2!) Titel. Diese wurden der Einfachheit halber "Part I" und "Part II" benannt und sind ihrerseits in 11 bzw. 5 weitgehend zusammenhngende Songs unterteilt.

Wer reiferen Semesters ist und sich hierdurch an die groen progressiven Bombastrockalben der 1970er erinnert fhlt, liegt vllig richtig. TRAIL OF DEAD-Boss Conrad Keely ist groer Fan illustrer Musiknstler wie PINK FLOYD, RUSH oder YES und macht hieraus keinen Hehl. Allerdings versteigen TRAIL OF DEAD sich hier nicht in uferlosen psychedlischen Fuzz- und Fuddelorgien, sondern prsentieren sich in gewohnt indielastigem Rocksound, den wir in den frhen 1990ern von DINOSAUR JR oder SONIC YOUTH gehrt haben. Auf "Tao Of The Dead" werden kernige Rocknummern mit elektronischen, punkigen und psychedelischen Einsprengseln zu einem Gesamtkunstwerk verwoben, wie ich es bisher hchstens TRAIL OF DEAD selbst gehrt habe. Damals, 2005, auf ihrem beralbum "Worlds Apart" nmlich. Wer jetzt denkt, dass das ja eine total eigene Mischung ist, die ja trotzdem irgendwie saucool klingen muss, liegt ebenfalls richtig. Der epische-orgiastische Sound von "Tao Of The Dead" nimmt den Hrer immer wieder zwischen bloem Staunen und per Hypnose induzierter Apathie gefangen.

Ich bin kein Freund vertrackten Songwritings oder gar progrssiver Strukturen, aber dieses Album ist nun wirklich etwas ganz Besonderes. Deswegen kann der Kufer auch zwischen einer limitierten Mediabook-CD samt Bonus-CD & 33-seitiger Shortstory samt Comic, einer regulren CD oder einer wuchtigen Gatefold-Doppel-LP whlen. Oder dem schnden Download, der das Gesamtkunstwerk "Tao Of The Dead" allerdings eher mau aussehen lsst. Deswegen: lieber richtig investieren und sich einen knftigen Klassiker ins heimische Tontrgerarchiv stellen. TRAIL OF DEAD sind vielleicht die beste und daher wichtigste aktive Progband.
   
<< vorheriges Review
ISKALD - The Sun I Carried Alone
nchstes Review >>
BANG TANGO - Ain't No Jive...Live (Re-Release)


 Weitere Artikel mit/ber ...AND YOU WILL KNOW US BY THE TRAIL OF DEAD:

Zufällige Reviews