Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

BUTCHER - Welcome To The Night
Band BUTCHER
Albumtitel Welcome To The Night
Label/Vertrieb Infern Records
Homepage www.myspace.com/butcherusa
Verffentlichung 20.11.2010
Laufzeit 55:17 Minuten
Autor Matthias Decklar
Bewertung 7 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Das 1996 verffentlichte Album "Iron Tiger" ist durchaus eine Diskussionsgrundlage im Underground. Sehr speziell kamen die US-Metaller daher, untypisch, da nicht so hart und kompromisslos wie viele andere, aber dennoch gradlinig und interessant. Gerade Mannila Road Fans waren sicherlich die Zielgruppe des Debts. Danach wurde es sehr ruhig um die Band, die sich jetzt allerdings mit Sngerin Lil Tang zurckmeldet. Verwundert schaue ich zunchst auf das Infoblatt, das mir 26 Songs ankndigt. In Wahrheit sind auf dieser Scheibe allerdings irgendwelche Einspielungen von Nachrichten, die sich sehr kritisch mit den Zustnden in den Vereinigten Staaten auseinander setzen. Mein Ding ist es nicht, da jegliche Eingngigkeit damit zerstrt wird. Vielleicht ist dies aber auch nicht gewollt. Insgesamt haben wir es mit 14 reinen Songs zu tun, die sich stilistisch im bereits beschriebenen Bereich befinden. Eigenbrtlerischer US Metal, gitarrendominiert, rifflastig auf den Punkt gespielt, mit eigenwilligem Gesang. Groe Hhepunkte gibt es leider nicht und auch an markante Bands wie Lizzy Borden oder Omen reicht das musikalische Niveau nicht heran. Die old schooler, die auf Bands mit Kult-Niveau stehen, knnten durchaus ein Ohr riskieren und an Songs wie "Battleaxe" oder "Halloween" ihren Gefallen finden. Ich htte mir ein wenig mehr versprochen.
   
<< vorheriges Review
THE DARK UNSPOKEN - Diode In Your Head?
nchstes Review >>
BLACK HORIZON - The Choice


Zufällige Reviews