Navigation
                
25. November 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

THE DARK UNSPOKEN - Diode In Your Head?
Band THE DARK UNSPOKEN
Albumtitel Diode In Your Head?
Label/Vertrieb Echozone
Homepage www.thedarkunspoken.com
Verffentlichung 2010
Laufzeit 60:14 Minuten
Autor Jennifer Laux
Bewertung 9 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
THE DARK UNSPOKEN liefern uns nach dem ersten Album "Die By Echoes" und dem darauf folgenden Longplayer "Rotten Memories" nun ihre dritte und neue Scheibe "Diode In Your Head?". Hinter dem Namen verbergen sich Frontmann Darkun, Gitarrist Dirk und Drummer Micha die bestrebt sind, sich mit ihrem speziellen Elektrosound schon irgendwie etwas von der Masse abzuheben. Aggressive und verzerrte Vocals, melodise Electrobeats gepaart mit Gitarrenklngen. Eigentlich erst einmal nichts wirklich Neues, aber ihr Stil ist schon etwas eigen. Das Album schafft durchaus Abwechslung: "Abnormis" beispielsweise ist ein klarer EBM-Fall von "das reisst mich jetzt zum Tanzen mit". Geniale Samples, die rachschtig und bse daherkommen, gut umgesetzt. Bei "Buried In Wonderland" bekommt man auch die melancholische Seite der Formation zu spren. Der Titelsong "Diode In Your Head?" dagegen, ist wieder mehr von Gitarrenriffs ausgezeichnet, die sich mit der Stimme Darkuns verbinden, aber nicht immer miteinander harmonieren. Gut gefllt mir hier der schn eingeleitete Anfang und das sanfte Ende des Titels. Irgendwie ist von jedem etwas dabei: Industrial, EBM, Wave, Electro von damals und heute, der Stil ist wie erwhnt auch eigen, aber trotzdem fehlt mir die totale berzeugung. Am Ende der 12 Tracks muss ich das Fazit ziehen, dass einfach doch noch etwas zu viel der Standard hervorsticht, was es aber zu keinem schlechten Album macht.
   
<< vorheriges Review
TOMBSTONES - II
nchstes Review >>
BUTCHER - Welcome To The Night


Zufällige Reviews