Navigation
                
18. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

SVARTSYN - Wrath Upon The Earth
Band SVARTSYN
Albumtitel Wrath Upon The Earth
Label/Vertrieb Agonia Records / Soulfood
Homepage www.myspace.com/svartsynband
Verffentlichung 28.01.2011
Laufzeit 36:02 Minuten
Autor Carsten Nienaber
Bewertung 6 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Die seit 1994 aktive selbst ernannte Kult-Black-Metal Band aus Schweden ist nach vier Jahren mit einem neuen Longplayer zurck. Black-Metal ist es auf jeden Fall, eine Band wohl nicht. Nur der Snger Ornias ist wieder mit von der Partie, der Rest des Line-Ups ist von Satyrus. Zum Kult reicht es auch nicht nur lange dabei zu sein und mit drei Mann, im Panda-Look, schrge Texte runter zu grunzen. Bis auf die lbliche Ausnahme "Blood Temple", welche mir nicht direkt geklaut vorkommt, ist das gesamte Material schon tausend mal vertont. Vielleicht kenne ich in diesem Fall aber auch nur nicht das Original. Beim restlichen Songmaterial sind die Anleihen an Immortal oder Gorgoroth doch mehr als deutlich. Der traurige Tiefpunkt kommt gleich zu Beginn, mit einem Horrorfilm-Intro. Auf der anderen Seite ist es schon wieder gelungen, denn das Ding ist das Grauen. Die Monotonie der Scheibe wirkt bedrohlich, aber nicht im Sinne von Finsternis, sondern bedrohlich langweilig. Genau hier liegt das Problem. Die Songs sind nicht schlecht, nur einfallslos und de. Wenn das Werk im Jahr 1993 erschienen wre, knnte es Kult Black-Metal sein, aber heute ist es nicht mehr als unterer Durchschnitt.
   
<< vorheriges Review
PROCESSION - Destroyers Of Faith
nchstes Review >>
INFERNALWAR / KRIEGSMASCHINE - Transfigurations (Split CD)


 Weitere Artikel mit/ber SVARTSYN:

Zufällige Reviews