Navigation
                
23. August 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FLOTSAM AND JETSAM - The Cold
Band FLOTSAM AND JETSAM
Albumtitel The Cold
Label/Vertrieb Driven Music / Nuclear Blast
Homepage www.flotsam-and-jetsam.com/
Alternative URL www.myspace.com/fandj
Verffentlichung 18.02.2011
Laufzeit 52:21 Minuten
Autor Alexander Meyer
Bewertung 14 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Es ist eine Schande, dass FLOTSAM AND JETSAM von vielen immer noch ausschlielich an ihren beiden ersten, fraglos genialen, Scheiben "Doomsday For The Deceiver" und "No Place For Disgrace" gemessen werden. Dabei haben die sympathischen Amis seitdem etliche absolut geile Scheiben verffentlicht und sich nie an irgendwelchen Trends orientiert. Trotzdem oder gerade deshalb sind sie immer weiter ins Abseits geraten, so dass ihr neuester Longplayer "The Cold" bislang nicht einmal in Europa verffentlicht wurde. Darf man den News auf der F&J-Website glauben, hat sich Nuclear Blast nun endlich erbarmt "The Cold" fr den alten Kontinent zu lizensieren und das ist eine wahrlich weise Entscheidung. Seit "Drift" hat mich kein Album der Jungs aus Arizona mehr so umgehauen! Nach lakonischem Beginn schlgt der Opener "Hypocrite" in eine absolute Granate mit wilden Gitarrensoli um. Das Titelstck beginnt mit ruhigen Akustikgitarren, die im Pre-Chorus wieder aufgenommen werden und sich beim Chorus in einem harten Riffgewitter entladen. Erics Gesangslinien erinnern hier stark an Warrel Dane. Mister A.K. hat sich fr mich zu einem der besten Snger im Hartwurstzirkus gemausert und beherrscht immer noch seine unnachahmlichen Shouts und Screams, aber auch die gefhlvollen und erhabenen Passagen, bei denen er teilweise wie Geoff Tate zu Glanzzeiten klingt. Mit der Halbballade "Better Off Dead" schaffen es F&J sogar noch einen drauf zu legen - fr mich der beste Metalsong des Jahres! Dass sie nach wie vor richtig Arsch treten knnen und anscheinend auch selbst von dem Verlauf ihrer Karriere vllig angepisst sind, zeigen sie bei "K.Y.A." (= Kick Your Ass), bevor "Secret Life" dieses Meisterwerk wieder etwas besinnlicher ausklingen lsst. Flotsam And Jetsam klingen anno 2011 so wie Metallica heute vermutlich gerne klingen wrden. Wer wei, was passiert wre, wenn Jason Newsted sich damals anders entschieden htte...

Nachtrag: Noch in diesem Monat wird "The Cold" endlich durch Nuclear Blast auf dem europischen Markt verffentlicht - danke!
   
<< vorheriges Review
ZENO MORF - Wings of Madness
nchstes Review >>
WHILE HEAVEN WEPT - Triumph Tragedy Transcendence


 Weitere Artikel mit/ber FLOTSAM AND JETSAM:

Zufällige Reviews