Navigation
                
12. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

URIAH HEEP - Official Bootleg Volume II - Live In Budapest Hungary 2010
Band URIAH HEEP
Albumtitel Official Bootleg Volume II - Live In Budapest Hungary 2010
Label/Vertrieb Ear Music / Edel
Homepage www.uriah-heep.com
Alternative URL www.myspace.com/uheep
Verffentlichung 29.10.2010
Laufzeit 50:24 & 45:18 Minuten
Autor Thorsten Schwalbach
Bewertung /
>> Als E-Mail versenden
URIAH HEEP haben angekndigt, zum 40. Bandgeburtstag einige Bootlegs in lockerer Reihenfolge zu verffentlichen. Nachdem auf dem ersten Bootleg ein Konzert vom "Sweden Rock Festival 2009" verewigt wurde geht es mit einen Gig aus Budapest vom Mai 2010 weiter. In der Setlist sind nicht nur die alten Klassiker wie das magische "Return To Fantasy", das richtig schnelle "Free 'n' Easy" (mit cooler Ansage) oder das mystische "Gypsy" vertreten, sondern auch Songs vom letzten Album "Wake The Sleeper" wie der "halbinstrumentale" Titeltrack vertreten. Auch die beiden neuen Songs vom Jubilumsalbum "Celebration", nmlich "Only Human" schon als drittes Stck und "Corridors Of Madness", wurden an diesem Abend gespielt. Schn, dass bei URIAH HEEP die Stimmung im Publikum bei den neuen Stcken gegenber den Klassikern nicht abflacht. Wie man es von dieser Band gewhnt ist legten URIAH HEEP auch in Budapest eine enorme Spielfreude an den Tag und setzten live ihre Songs kompetent um. Mick Box begeisterte mit seinen energiegeladenen Lufen und Bernie Shaw hat sich im Lauf der Jahre zu einem souvernen Snger entwickelt, der die Songs aus allen Bandphasen sehr stark umsetzt. Mit "Love In Silence" vom Album "Sea Of Light" und der fast nur mit Keyboards unterlegten Ballade "Rain" wurden zwei kleine berraschungen in den Set integriert, die begeistert beklatscht wurden. Mit den enthusiastisch mitgesungenen "The Wizard" und "Free Me" gab es einen kleinen Akustikteil. Auch diese CD hat wieder einen akzeptablen Sound, der das Feeling eines URIAH HEEP - Konzertes sehr gut wiedergibt. Das Ganze klingt relativ unbearbeitet und gibt den Gig am Stck wieder, worauf sich wohl die Bezeichnung "Bootleg" ergibt. Das Publikum war in Budapest gut drauf und mitsingfreudig, was sehr berzeugend wiedergegeben wird. Am Ende holte die Band standesgem ihre Klassiker raus und beendete das Konzert mit dem begeistert mitgesungenen "Lady In Black". Das Album kommt in einem schn aufgemachten Digipak und ist als Doppel - CD sehr fair so um die 10 € erhltlich. Fr Fans fast schon unverzichtbar. Und wer sich mit dem aktuellen Liveprogramm einer nachwievor sehr agilen Legende vertraut machen will kann hier bedenkenlos zugreifen. Ach ja, im Dezember und im Frhjahr 2011 geht die Band auch wieder auf Tour. Geht hin, es lohnt sich, was mir diese CDs mal wieder so richtig bewusst gemacht haben...
   
<< vorheriges Review
BANG - Bullets - The First Four Albums Plus
nchstes Review >>
POSTMORTEM - Seeds Of Devastation


 Weitere Artikel mit/ber URIAH HEEP:

Zufällige Reviews