Navigation
                
12. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

DAVID ROCK FEINSTEIN - Bitten By The Beast
Band DAVID ROCK FEINSTEIN
Albumtitel Bitten By The Beast
Label/Vertrieb Nijii Entertainment
Homepage www.rockfeinstein.com/
Verffentlichung 19.11.2010
Laufzeit 44:45 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 10 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Das letzte, was ich von Feinstein hrte, war die Distanzierung vom schlechten "Dio Tribute" von Magic Circle Records, vielleicht auch ein Grund, warum der ehemalige The Rods und Elf Musiker nun unter seinem vollem Namen David Rock Feinstein und neuem Label zurck an der Front ist. Der Cousin von Sangestitan Ronnie James Dio (RIP) ist auf Dios Label Nijii Entertainment untergekommen und hat bis auf die Drums (Nate Horton) alles selber gemacht, inklusive dem sehr rohen und echt klingenden Sound. Alleine der Sound ist mir lieber als bei jeder Manowar Scheibe der letzten 10 Jahre. Musikalisch bietet Feinstein auf seinen 9 Songs, die er bis auf einen Track (zusammen mit Ronnie!) alle selber verfasst hat, soliden Hard Rock / Metal welcher dem alten Dio-Sound recht nah kommt, aber roher und uriger klingt. Bei dem fast schon prophetischen "Metal Will Never Die" Stck gibt Dio seine letzte Gesangsperformance auf Erden ab und berzeugt natrlich. Neben geradlinigen Rockern mit Kraft gibt es auch die etwas andere Nummer "Rocks Boogie", bei der es wie im Titel zu erkennen ist, der Boogie und etwas Rock'n'Roll regiert.
Fr Freunde des rauen Heavy Rocks ist diese geradlinige Scheibe nicht nur wegen der Teilnahme und Nhe zu alten Dio Songs eine feine Sache!
   
<< vorheriges Review
THRIVING IVORY - Through Yourself & Back Again
nchstes Review >>
SOUL DEMISE - Sindustry


 Weitere Artikel mit/ber DAVID ROCK FEINSTEIN:

Zufällige Reviews