Navigation
        
29. Jul 2014 - Uhr
 
Startseite Die Geschichte von MY REVELATIONS Verlosungen News Das Neuste auf MY REVELATIONS Konzertdatenbank CD Reviews DVD Reviews Film Reviews Live Reviews Lesestoff Die Kolumne Interviews Die schlimmsten Cover aller Zeiten! Die schlimmsten Poser wo gibt! My Revelations @ Facebook YouTube-Channel Kontakt Das Team von MY REVELATIONS Links zu Metal bezogenen Websites Radiosender Links zu Liveclubs Links zu Festivals Link zu uns

12865 Reviews in der Datenbank
GHOST - Opus Eponymous
Band GHOST
Albumtitel Opus Eponymous
Label/Vertrieb Rise Above
Website www.myspace.com/thebandghost
Verffentlichung 25.10.2010
Laufzeit 34:45 Minuten
Autor Christian Schfer
Bewertung /
>> Als E-Mail versenden
Was zur Hlle ist das?? Anonyme, kuttetragende Musikanten, die dem Teufel huldigen. Tolles Cover. Nach dem ersten Hren ein kurzes Brainstorming: Glamrock, PSychedelicrock, NWOBHM, ganz viel MERCYFUL FATE, QUEEN-Harmoniegesang, ganz tolle Gitarrenharmonien, gruselige Orgel und prhistorische, fuzzige Synthesizereffekte, irgenwie minimalistische NDW-Rhythmusarbeit, sehr schner und knackig-trockener Basssound.

GHOST, das neue quasi-Flaggschiff im Stall von Lee Dorians Rise Above Records, ist anders. Anders als viele andere Satansjnger. Denn da, wo hnlich Gesonnene auf ein Hchstma an Geschwindigkeit bei gleichzeitigem Entbehren jeglichen Grooves setzen, geben sich die Stockholmer hrerfreundlich und bringen ihre Botschaft schn verstndlich vorgetragen und mit betrchtlichem, poppigem Ohrwurmcharakter unters Volk. Voll verwirrend, ey!
Ich wei nicht- macht genau das die Jungs nicht viel bser, sinistrer und unheimlicher als all die pandafratzigen und petrusbekreuzten Tempobolzer samt martialischer Show und Kunstblutgeklecker? Zumindest wirkt dieser Umgang mit dem Thema Satan auf mich deutlich glaubwrdiger als das, was so manche schwarzmetallische Prgelbande liefert.

hnlich wie die Hollnder THE DEVIL'S BLOOD und/oder die ihrerzeit bsen Psychedelicrocker BLACK WIDOW und COVEN gelingt es GHOST jedenfalls, Atmosphre zu schaffen. Auch wenn mir ihre Musik nun wirklich nicht gefllt: Handwerklich und songwriterisch gibt's hieran nichts auszusetzen. GHOST sind nur beim allerersten Hren eine weitere Retrokapelle- bei etwas nherer Beschftigung mit ihrem Erstlingswerk wird jedoch nicht nur der Fachmann feststellen, dass diese Jungs echt was auf der Pfanne haben! Schade, dass das Album nach einer guten halben Stunde schon vorbei ist. Eine lngere Spielzeit wre wnschenswert gewesen.
   
<< vorheriges Review
KING GIANT - Southern Darkness
nchstes Review >>
SKI'S COUNTRY TRASH - Trash Valley




 Weitere Artikel mit/ber GHOST:


Zufällige Reviews