Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

JAMIE CLARKE'S PERFECT - Fucking Folkabillie Rock
Band JAMIE CLARKE'S PERFECT
Albumtitel Fucking Folkabillie Rock
Label/Vertrieb Wolverine Records
Homepage www.wolverine-records.de
Verffentlichung 2010
Laufzeit 22:14 Minuten
Autor Christian Schfer
Bewertung 5 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Es ist unwahrscheinlich, dass der Name Jamie Clarke die Mehrheit unserer Leser in freudige Verzckung fallen lsst, im Sinne von "Endlich hren wir wieder was von unserem lieben Jamie!" Das hat zwei Grnde:
Erstens ist Herr Clarke bislang ausschlielich als Gitarrist der Folkpunkrocker THE POGUES in nennenswertem Umfang in Erscheinung getreten. Oder kennt jemand seine vorherige Band INNOCENCE LOST? In diesem Fal nehme ich das Gesagte zurk und behaupte das Gegenteil!
Zweitens ist die EP "Fucking Folkabillie Rock" ist der erste Tontrger, den Jamie Clarke unter eigenem Namen verffentlicht. Was nicht viel ist, wenn man bedenkt, dass sein Projekt bzw. seine Band JAMIE CLARKE'S PERFECT bereits seit 1997 (!), zugegebenermaen in wechselnden Besetzungen, besteht.

Tja, zur Musik... der Titel hat mich als alten Rockabillyfan etwas in die Irre gefhrt, denn hier mit hat's trotz "Folkabillie" nix zu tun. Vielmehr wird hier das fortgesetzt, was bereits bei den POGUES perfekt funktionierte: bierseliger, zum Mitgrlen einladender Folk- oder Pubrock. Kratziger Mnnergesang, viel Gitarrengeschrammel, teilweise nett geslappter Kontrabass und ein alleit frhlich-penetrant klackerndes Banjo. Musik, die in der Winterzeit jedem Kneipenabend zustzliche Wrze verleiht, daheim oder im Auto nur begrenzt fr berbordende Gute-Laune-Ausbrche sorgt. Dafr ist die Spielzeit zu gering und mit "It's A Sloth" ein echt berflssiges Instrumental enthalten.

Man fragt sich: Braucht man "Fucking Folkabillie Rock"? Oder greift man bei ernstlichem Interesse lieber beim Debtalbum zu? Ich rate zur zweiten Mglichkeit.
   
<< vorheriges Review
MOTORJESUS - Wheels Of Purgatory
nchstes Review >>
KING GIANT - Southern Darkness


 Weitere Artikel mit/ber JAMIE CLARKE'S PERFECT:

Zufällige Reviews