Navigation
                
13. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

ADORNED BROOD - Hammerfeste
Band ADORNED BROOD
Albumtitel Hammerfeste
Label/Vertrieb Black Bards Entertainment
Homepage www.adornedbrood.de/
Verffentlichung 01.10.2010
Laufzeit 47:21 Minuten
Autor Sebastian Braun
Bewertung 12 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Nachdem ich ja ADORNED BROOD schon im Studio bei der Entstehung des neuen, siebten Albums besuchen durfte, war ich natrlich gespannt, wie sich die fertige Scheibe letztendlich anhrt. Die Vorzeichen standen gut: Es gab einige Wechsel in der Besetzung und die Brood Familie ist mit Jan an der Rhythmusgitarre und Anne als reine Fltistin auf stattliche sechs Musiker angewachsen. Aufgenommen wurde die Scheibe im Kohlekeller Studio, mittlerweile recht bekannt fr sehr ordentliche Produktionen in Sachen Metal. Was sollte also schief gehen?
Die Scheibe beginnt zur Einstimmung mit einem epischen, fast vier Minuten langen akustischen Intro. Genug Zeit fr Freunde der Vikingerzeit Kettenhemd und Schwert aus dem Schrank zu holen. Das zweite Stck "Hammerfeste" geht aber schon richtig zur Sache und bietet neben einem sehr eingngigen Refrain zum mitgrlen auch die ntige Hrte im Gitarrensound und beim Schlagzeug, um den Hrer auf Touren zu bringen. Und weil sich ADORNED BROOD auch bei den folgenden Liedern nicht gerade ausruhen, kommt das ganze Album sehr druckvoll und hart rber. Geschickt kombiniert das Sextett die, fr Viking-Metal typischen, getragenen Refrains mit harten Elementen. Der Anfang von "Triump" lsst auch fast schon eher vermuten, dass hier eine Death-Metal Band am Werke ist, wenn die einsetzende Flte im Hintergrund den Pagan Einfluss nicht verraten wrde. Mit "Kaperfahrt" hat es sich die Band auch diesmal nicht nehmen lassen ein obligatorisches Traditional-Cover auf das Album zu packen.
Die Mischung aus dem Gesang von Snger Frost, der streckenweise schon fast ein bisschen in Richtung Black-Metal Screaming geht, druckvollen Gitarren und melodischen Elementen ist genial gelungen. Die Songstrukturen sind vielfltig und Wechsel in Tempo und Stilelementen sorgen fr einen lebendigen Sound. Der zur Brood Familie zurckgekehrte Schlagzeuger Mike tut sein briges um dem Klang der Band frischen Wind zu geben.
Mit "Hammerfeste" prsentieren ADORNED BROOD ein sehr ausgereiftes Album. Durch die sehr gut umgesetzte Mischung aus Pagan und harten Elementen, wie Blastbeats, Stops und Breaks wirkt das Album sehr modern und abwechslungsreich. Fans aus der Pagan und Viking Ecke und treue ADORNED BROOD Fans drften durch den Einsatz von Flte und Keyboard, sowie den zum mitsingen einladenden Refrains voll auf ihre Kosten kommen. Aber auch tolerante Fans von Black -oder Death-Metal, die normalerweise nicht all zu sehr auf Pagan stehen, knnten auf ihre Kosten kommen und sollten ruhig mal rein hren.
   
<< vorheriges Review
VEGA - Kiss Of Life
nchstes Review >>
S. A. ADAMS - Unearthed


 Weitere Artikel mit/ber ADORNED BROOD:

Zufällige Reviews