Navigation
                
21. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

THE CLAYMORE - Damnation Reigns
Band THE CLAYMORE
Albumtitel Damnation Reigns
Label/Vertrieb Black Bards / Alive
Homepage www.theclaymore.de
Verffentlichung 29.10.2010
Laufzeit 51:48 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 10 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
The Claymore aus Castrop-Rauxel stehen mit ihrem dritten, wieder mit starkem Cover versehenen Werk "Damnation Reigns" in den Startlchern und haben sich bei mir im Vergleich zum Vorgnger von 2008 gesteigert.Die seit Bandgrndung im selben Lineup (!) fungierende Band, spielt immer noch eine nahezu keyboardfreie Mischung aus kraftvolle Power und Melodic Metal. Eine sehr solide Produktion und ein ebensolcher Snger punkten genauso wie die sehr melodische Gitarrenfraktion. Gerade die Axtschwinger mgen sicherlich Maiden, ohne hier aber schwer die eisernen Jungfrauen zu bestehlen. Highlight der Platte ist fr mich das Duett mit Ripper Owens bei "Behind Enemy Lines", ein weiterer Gast ist Victor Smolski von Rage bei "(E)scapegoat". An sich sind die Songs recht straff und knackig zwischen drei und fnf Minuten gehalten, lediglich die nette, aber nicht zwingende WASP Covernummer "Chainsaw Charlie", die sicherlich von irgendeiner Tribute Platte stammt, ist mit ber sieben Minuten recht episch ausgefallen. Im Endeffekt sind die Jungs gut, aber immer noch etwas unspektakulr. Manchmal ist mir das Ergebnis etwas zu brav, aber das sind nur Schnheitsfehler, fr eine Band deren Erfolgskurve gerade schwer nach oben zeigt!
   
<< vorheriges Review
GALLOWBRAID - Ashen Eidolon
nchstes Review >>
THE PERMS - Keeps You Up When You're Down


 Weitere Artikel mit/ber THE CLAYMORE:

Zufällige Reviews