Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

EVOCATION - Apocalyptic
Band EVOCATION
Albumtitel Apocalyptic
Label/Vertrieb Cyclone Empire/Soul Food
Homepage www.evocation.se
Alternative URL www.myspace.com/swedenevocation
Verffentlichung 29.10.2010
Laufzeit 39:30 Minuten
Autor Snke Hansen
Bewertung 15 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Die bereits 1991 gegrndeten, aber erst mit ihrem 2007er Debt "Tales From The Tomb" durchstartenden Evocation schicken sich an, ihre dritte Langspieler-Granate unters Death Metal-Volk zu schmettern. Die Hoffnungstrger der Schwedentod-Gemeinde haben in letzter Zeit fr ordentlich Furore gesorgt, um nicht zu sagen: fr ordentlich Krach!
Auch "Apocalyptic" stellt keine Ausnahme dar. Das fast komplett im eigenen Studio aufgenommene Werk feuert von allererster Sekunde an aus vollen Rohren. At The Gates und Carcass vermischen sich zu einer bombastischen Symbiose, und Evocation schaffen das Kunststck, dieser Interpretation des urtmlichen, schwedischen Gebolzes ihre eigene Marke zu verpassen. Wer die Vorgngeralben kennt, der wei, was ihn erwartet: Ein kraftvolles Pfund Todesblei, umrankt mit Melodien und rhythmischen Finessen, die einem keine Wahl lassen: Man mu gute Laune kriegen, das Herz schumt einem vor Freude ber und der Kopf wippt automatisch mit. Jedes Lied ein Wurm mit Widerhaken, der sich im Gehrgang festsetzt und so leicht nicht mehr verschwindet.
"Apocalyptic" ist fr Evocation, was "Slaughter Of The Souls" fr At The Gates war: Der nackenbrechende Durchbruch! Bleibt zu hoffen, dass es wie bei den alten Helden nicht auch der Einbruch ist, denn von der Band kann ich einfach nicht genug bekommen! Bestnote!
   
<< vorheriges Review
MAGIC KINGDOM - Symphony Of War
nchstes Review >>
NECRONAUT - Necronaut


 Weitere Artikel mit/ber EVOCATION:

Zufällige Reviews