Navigation
                
20. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

DIABOLOS DUST - Ruins Of Mankind
Band DIABOLOS DUST
Albumtitel Ruins Of Mankind
Label/Vertrieb D.A.H.O.A.M. Records
Homepage www.diabolosdust.de
Verffentlichung 20.08.2010
Laufzeit 53:07 Minuten
Autor Matthias Decklar
Bewertung 8 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
DIABOLOS DUST bewegen sich in der Schnittmenge von Power und Thrash Metal. Die Bayern legen mit "Ruins Of Mankind" ihr erstes Langwerk vor, nachdem bereits ein 3-Track-Demo das Licht der Welt erblickt hat. Soundtechnisch ist die Eigenproduktion in Ordnung, wobei mir aber teilweise doch etwas die durchschlagende Kraft fehlt, was bei dieser Art von Musik aber auch mal durchgeht, wenn wir uns an die ersten Produktionen von METALLICA oder MEGADETH erinnern. Ja erinnern tut mich beispielsweise der Song "The Mirror" an diese Zeit. Einfaches Riff, cooler Refrain und ein eingngiger Songaufbau. Dieses Strukturmerkmal haben DIABOLOS DUST bei einigen Songs gut umsetzen knnen. So zhlen "Defender", der abwechslungsreiche Titeltrack und das abschlieende "Never Surrender" zu den Pluspunkten des Albums. Da stimmt die Power und auch die bergnge wirken passend und nicht deplatziert. Mit "Blood Red Sky" steht zudem noch ein kleiner Hit auf der Scheibe, der ich abschlieend bescheinigen kann, dass sie fr einen Erstling absolut gut gelungen ist und ich gespannt auf weitere Alben der Band bin.
   
<< vorheriges Review
KISKE / SOMERVILLE - Kiske Somerville
nchstes Review >>
THE ACACIA STRAIN - Wormwood


 Weitere Artikel mit/ber DIABOLOS DUST:

Zufällige Reviews