Navigation
        
31. Oktober 2014 - Uhr
 
Startseite Die Geschichte von MY REVELATIONS Verlosungen News Das Neuste auf MY REVELATIONS Konzertdatenbank CD Reviews DVD Reviews Film Reviews Live Reviews Lesestoff Die Kolumne Interviews Die schlimmsten Cover aller Zeiten! Die schlimmsten Poser wo gibt! My Revelations @ Facebook YouTube-Channel Kontakt Das Team von MY REVELATIONS Links zu Metal bezogenen Websites Radiosender Links zu Liveclubs Links zu Festivals Link zu uns

13165 Reviews in der Datenbank
GIUFFRIA - Giuffria (Re-Release)
Band GIUFFRIA
Albumtitel Giuffria (Re-Release)
Label/Vertrieb Metal Mind Productions / Soulfood
Website Website suchen ...
Verffentlichung 10.09.2010
Laufzeit 45:11 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 9 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Es gibt Bands im Gitarrensektor, da wissen viele Fans noch nicht mal wie man den Bandnamen ausspricht (z.B. Hypocrisy, Obituary) Manche knnen oder wollen es nicht (Metallica, Annihilator), doch bei Guiffria muss ich mir ber die Aussprache und die Schreibweise Gedanken machen. Fazit: Kein guter Bandname!
Guiffria ist die Band des Keyboarders Gregg Guiffria, welcher in den 70ern mit der Band Angel aktiv war und in den spten 80ern bei House Of Lords in die Tasten schlug. Das selbt betitelte Debt mit dem spartanischen Cover wurde jetzt neu aufgelegt und hat leider keine Texte oder Extras, sondern nur ein 2 Seiten Booklet. Die Musik ist eine Mischung aus AOR und Hard Rock, bei der Snger David Glenn Eisley eine sehr gute Figur macht. Sicherlich sind aufgrund der Vorrausetzungen das Keyboard recht dominant, doch Gitarrist Craig Goldy der spter zu DIo wechselte, wird auch gut gehrt. Die Musik und die pompse Produktion ist typisch fr die Zeit und weckt Erinnerungen an eine Vielzahl damals schwer angesagter Bands, u.a. die noch heute erfolgreichen Journey. Herrausragende Songs oder etwas was hngen bleibt, kann ich nicht feststellen, der latente Popfaktor von Songs wie "Dance" nervt aber!
2010, 26 Jahre nach der Verffentlichung hat das Werk etwas Staub angesetzt, wird aber Vielkufer und Fans dieser Richtung nicht enttuschen.
Ich frage mich derweilen, was aus Gregg Guiffria geworden ist! Vielleicht hat er seinen Namen gendert?
   
<< vorheriges Review
MAGNUS - Acceptance Of Death
nchstes Review >>
GUIFFRIA - Silk And Steel (Re-Release)





Zufällige Reviews