Navigation
                
15. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

BRDIGUNG - Tot Aber Lebendig
Band BRDIGUNG
Albumtitel Tot Aber Lebendig
Label/Vertrieb Antirockstar Ind.
Homepage www.brdigung.com
Verffentlichung 13.08.2010
Laufzeit 47:43 Minuten
Autor Marc Schallmaier
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Der zweite Streich der Band BRDigung aus unseren Landen kann man nur als gelungen bezeichnen. Eine prima Mischung aus Punk und Metal, die unweigerlich den Fu zum wippen bringt und den Zuhrer veranlsst, den Lautstrkeregler etwas nach oben zu drehen. Die Jungs treten zwar ordentlich aufs Gaspedal, es wird aber auch immer groen Wert auf die Melodien gelegt, und der einzige ruhigere Song, "Verlorene Hoffnung", wirkt in keiner Weise deplaziert.
Der Sound kommt etwas rauh aus den Boxen, wertet den Gesamteindruck aber keineswegs ab. Vielmehr passt er sich in das Konzept des Albums mit ein, dass mit seinen eher kritischen Texten den Zuhrer zum nachdenken animiert. Es geht um Themen, die alle betreffen, sei es das wrdevolle Sterben, die Dummheit und Ignoranz vieler Menschen oder auch schlicht um die Wut auf diejenigen, die an der Spitze sitzen.
Dabei wird das Ganze mit Gefhl in Worte verpackt, und nicht wie bei anderen Bands mit dumpfen Parolen oder politischer Zweideutigkeit rausposaunt.
Tolle Platte, mich zumindest hat sie mehr als positiv berrascht. Definitiv sollte man hier ein Ohr riskieren, gerade wenn man Bands mit Texten in unserer Heimatsprache mag und nicht in musikalischen Schubladen denkt.
   
<< vorheriges Review
EKTOMORF - What Doesn't Kill Me (Festival Edition)
nchstes Review >>
BLOOD REVOLT - Indoctrine


 Weitere Artikel mit/ber BRDIGUNG:

Zufällige Reviews