Navigation
                
19. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

APOCALYPTICA - 7th Symphony
Band APOCALYPTICA
Albumtitel 7th Symphony
Label/Vertrieb Dragnet / Sony
Homepage www.apocalyptica.com/
Alternative URL www.myspace.com/apocalyptica
Verffentlichung 20.08.2010
Laufzeit 47:53 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 12 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Die Finnen von Apocalyptica haben sich von einer instrumentalen Coverband der US-Vorreiter Metallica ber Faith No More und Slayer zu einer ernsthaften Band mit starken Eigenkompositionen gemausert, bei der das Schlagzeug fr den ntigen Kick und die Gastsnger fr die ntigen Mainstreamhits sorgen. Auch das siebte Werk, schlauerweise "7th Symphony" getauft beinhaltet alle Trademarks der Band und hat diesmal eine gesunde Mischung aus eingngigen Songs mit Gastsngern und harten (Thrash) Metal Tracks. Dabei schielt die Band bei den Gsten, vielleicht vom US-Label gezwungen auf den US-Markt, da Gesangsknstler wie Gavin Rossdale (Bush), Lacey Sturm (Flyleaf) und Brent Smith (Shinedown) dort eine dickere Nummer sind als in Europa. Auch hat die Band mit der Nummer "Not Strong Enough" der Songwriterin Diane Warren (Kiss, Aerosmith) genommen, was mich sehr gewundert hat, da Apocalyptica dies eigentlich gar nicht ntig haben! Schn ist, dass bei "2010" der ehemalige Gastdrummer Dave Lombardo (Slayer) sich mit dem Banddrummer Miko Siren dulliert. Cool ist es auch, dass die Gastmusiker und Snger auch bei den Songs mitgeschrieben haben. Richtig derb geht fr Freunde des hrteren Metal Gojira Snger Joseph Duplantier bei "Bring Them To Light" ab und zeigt wie stark die Cello Riffs sind. Insgesamt eine perfekte Scheibe fr den Kopfhrereinsatz und ein Beweis, dass Cello hart und eingngig rocken knnen!
   
<< vorheriges Review
SPIRITUAL BEGGARS - Return To Zero
nchstes Review >>
SORROW - Hatred And Disgust (Re-Release)


 Weitere Artikel mit/ber APOCALYPTICA:

Zufällige Reviews