Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

MURDERDOLLS - Women And Children Last
Band MURDERDOLLS
Albumtitel Women And Children Last
Label/Vertrieb Roadrunner Records
Homepage www.murderdollsband.com/
Verffentlichung 28.08.2010
Laufzeit 44:44 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 9 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Acht Jahre nach dem Debtalbum der Murderdolls hat sich der Geschmack der Kufer wohl etwas gendert. Glam-Rock ist von vielen Bands wieder zurck ins Licht der ffentlichkeit gebracht worden und Poser-Rocker die den Achtzigern huldigen sieht man an allen Ecken. Wenn man sich dies vor Augen gefhrt hat, wundert es nicht, dass die Musiker Joey Jordison an Drums und Gitarre (Slipknot) und Wednesday 13 (Gesang, Gitarre) wieder zurck sind. Slipknot pausieren und Herr Mittwoch ist mit seiner Solokarriere bei hnlichem Sound wie den Murderdolls nicht weit gekommen!
Das zweite Werk "Women And Children Last" hat ein einfallsloses Cover, aber der Titel ist sicherlich eine Van Halen Hommage. Musikalisch und gesanglich treffen sich Alice Cooper, Mtley Cre, Ramones mit etwas Punk-Rock Feeling. Da passt es auch, dass Cre Gitarrist Mick Mars zwei Soli zu zwei Stcken beisteuerte! Die fette Produktion von Zeuss lsst die Scheibe nicht ganz so rotzig klingen wie bei hnlichen Bands, was mich aber eher erfreut. Die Songs sind sehr eingngig, passen gut als Beschallung von Parties mit Sommerfeeling, nutzen sich aber auch schnell ab. Etwas mehr Abwechslung in der Geschwindigkeit htte der netten Scheibe durchaus gut gestanden. So geht es fast permanent nach vorne, weshalb das Teil beim Autofahren sicherlich auch nicht verkehrt ist.
Trotzdem wre es mir lieber, wenn die Band mal 2-3 richtige Hits auf die CD gepackt htte die man nicht mehr vergisst!
Fazit? Ganz nett.
   
<< vorheriges Review
THREE HUNDRED YEARS - World In Flames
nchstes Review >>
DORO - Fear No Evil - Ultimate Collector's Edit [...]


 Weitere Artikel mit/ber MURDERDOLLS:

Zufällige Reviews