Navigation
                
18. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

MORTAL TERROR - We Are The Damned
Band MORTAL TERROR
Albumtitel We Are The Damned
Label/Vertrieb Eigenproduktion
Homepage www.myspace.com/mortalterror666
Verffentlichung 04.06.2010
Laufzeit 49:13 Minuten
Autor Matthias Decklar
Bewertung 7 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
MORTAL TERROR aus Kassel sind ein wahres Underground-Urgestein der deutschen Thrash-Szene und sind seit ihrer Bandgrndung 1986 aktiv. Nach diversen Demoverffentlichgungen stellte man 2004 das erste komplette Langeisen fertig, das auf den Namen "We Set Your Thoughts On Fire" hrte und sich in der Kritiklandschaft durchaus bewhrte. Nun folgt mit "We Are The Damned" ein neues Album, das wieder in eigener Regie eingespielt und nun auch verffentlicht wird. Dabei vollzieht die Band einen kleinen Stilwechsel und verwurstelt zunehmend Death-Element in den Songs, sodass die Scheibe fr den reinen Thrashie etwas gewohnheitsmig daher kommt. Ob da nicht eine gewisse Trendanbiederung Vater des Gedanken war? Das Cover kommt auch schon sehr splattermig um die Ecke und steckt MORTAL TERROR auch eher in Death-Schublade, wrde man sich nur an diesem optischen Eindruck orientieren.
Musikalisch halten sich gute und etwas weniger gute Songs die Waagschale. Ich bin echt begeistert von der Granate und Bandhymne "Terror Kings" und auch der Song "Face Your Doomsday" geht mir gut ab. Dazwischen stehen aber auch etwas "unfertige" Kompositionen, wo ich denke, die Band wusste nicht so genau, wohin der Stilweg fhren sollte. Songs wie "Faith Inc." oder "Where Life Is Out Of Reach" wirken auf mich unfertig und unausgegoren. Da ist weniger manchmal mehr. Das kann aber auch mein persnlicher Geschmack sein, da ich ein Anhnger der reinen (Thrash-)Lehre bin.
Alles in allem ist den Nordhessen ein groes Bemhen zu bescheinigen und ein Album, das Crossover-Fans im Bereich Thrash und Death interessieren drfte.
   
<< vorheriges Review
BLIND EFFECTS - Heartland Sound Formation
nchstes Review >>
FATAL EMBRACE - The Empire Of Inhumanity


Zufällige Reviews