Navigation
                
11. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

V.A. - This Is Emo
Band V.A.
Albumtitel This Is Emo
Label/Vertrieb ZYX Music
Homepage www.zyxmusic.com
Verffentlichung Mai 2010
Laufzeit 77:28 Minuten
Autor Sebastian Braun
Bewertung /
>> Als E-Mail versenden
"This Is Emo" ist ein Sampler aus dem Hause ZYX Music. Das Cover lsst mich erst mal ins Grbeln kommen, ein junges Mdel mit schwarzen Haaren und langem Pony im Gesicht. Ich denke spontan erst mal an die typischen Emo-Kids, die mit ihrem pubertierenden die-Welt-ist-schlecht-Gesicht in der Bahn sitzen und sich mit ihrem MP3 Player eher Dark-Indy Krempel in die Ohren drcken.
Glcklicherweise zeigt ein Blick auf die Tracklist allerdings, dass es nicht ganz so schlimm werden wird. Bands wie ALEXISONFIRE, WE CAME AS ROMANS oder KATZENSTREIK deuten an, dass sich die Kompilation eher mit Emocore oder Screamo beschftigt. Das Album an sich ist recht prall gefllt und umfasst 21 Titel mit einer Gesamtlnge von immerhin fast 80 Minuten. Das Album startet mit "Kicking And Screaming" von FUNERAL FOR A FRIEND und bietet insgesamt einen Querschnitt aus mehr oder weniger bekannten Bands des Genres. Von A wie ATREYU mit "Bleeding Is A Luxury" bis W wie WE ARE THE OCEAN mit "These Days I Have Nothing" ist alles dabei.
In der Summe wirkt "This Is Emo" etwas langatmig, eben auch durch die hohe Quantitt und reit mich nicht direkt vom Hocker. Vielleicht htte etwas mehr Qualitt und weniger Masse der Scheibe gut getan. An der CD zeigt sich wieder, dass die Definition von Emo-Musik eher schwierig ist. Recht machen kann man es vermutlich niemanden und jeder versteht etwas anderes unter dem Begriff. Was in mir die Frage aufwirft, warum man auf die Idee kommt eine Zusammenstellung unter diesem Namen auf den Markt zu werfen. Eine richtig gute Antwort kann ich leider nicht geben. Wer sich in dem Genre gerne aufhlt bekommt mit der Scheibe sicher keine schlechte CD, befindet sich aber vermutlich auch schon im Besitz diverser Alben bekannter und auch weniger bekannterer Bands und kann auf seinem Rechner den Shuffle-Knopf drcken und bekommt das gleiche Ergebnis. Der Rest knnte natrlich mit dieser Scheibe einen berblick bekommen, wird sich aber die Scheibe vermutlich eh nicht anhren wollen.
   
<< vorheriges Review
FRAMING HANLEY - A Promise To Burn
nchstes Review >>
KINGDOM OF SORROW - Behind The Blackest Tears


 Weitere Artikel mit/ber V.A.:

Zufällige Reviews