Navigation
                
22. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

V.A. - Symphonic Metal - Dark And Beautiful
Band V.A.
Albumtitel Symphonic Metal - Dark And Beautiful
Label/Vertrieb Zyx Music / Goldencore
Homepage Homepage suchen ...
Verffentlichung 21.05.2010
Laufzeit 53:53 & 54:15 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung /
>> Als E-Mail versenden
Neben der anscheinend recht erfolgreichen "Gothic Spirits" Reihe baut man im Hause ZYX nun noch auf "Symphonic Metal". Schon das Cover mit einer Blonden an der Violine und einrm Drachen mit Brustpanzer wirken seltsam. Das zwei Seiten Booklet kann ich nur als lieblos bezeichnen. Das Konzept der Doppel-CD ist einfach: Gothic Metal, meist mit Frauengesang und orchestralem Anstrich wird gesammelt. Hier regiert leider nicht die Vielfalt, sondern eher der gehobene Durschschnitt! Viele Bands klingen hier am Stck gehrt sehr austauschbar und identittslos. Orchestersounds, fette Gitarrenriffs, Elfenstimme und ab und an ein Grunzer, so einfach ist das! Hits wie "My Destiny" von Leaves' Eyes oder Ohrwrmer aus dem Hause Edenbridge, Lunatica oder Trail Of Tears wechseln sich mit viel belanglosem, aber gut gemachtem Material ab. Bands mit Snger wie Weltenbrand, Lacrimas Profundere oder Atrocity sind eindeutig in der Minderheit, wobei letztere besser die Finger von "The Sun Always Shines On TV" gelassen htten, da Alex Krull nicht singen kann. Der ist halt Shouter oder Grunzer, basta. Da auch die Laufzeit weit unter dem liegt, was eine CD beherbergen kann, kann ich diesen Sampler nicht empfehlen. Wer sich ber die Bandauswahl wundert und aufmerksam ist, wird merken, dass alle Bands aus dem Stall des sterreichischen Label Napalm Records stammen. Ein Labelsampler zum "Nice Price" auf einer CD wre fr alle Beteiligten sicherlich besser gewesen!
   
<< vorheriges Review
ANATHEMA - We`re Here Because We`re Here
nchstes Review >>
V.A. - Mittelalter Medieval Spirits 3


 Weitere Artikel mit/ber V.A.:

Zufällige Reviews