Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

THROES OF DAWN - The Great Fleet Of Echoes
Band THROES OF DAWN
Albumtitel The Great Fleet Of Echoes
Label/Vertrieb Firebox Records / Twilight
Homepage www.throesofdawn.com
Alternative URL www.myspace.com/throesofdawn
Verffentlichung 12.03.2010
Laufzeit 54:25 Minuten
Autor Patrick Steffenhagen
Bewertung 12 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
In ihrer mittlerweise dreizehnjhrigen Geschichte haben sich die aus Finnland stammenden Throes of Dawn im Rahmen von vier Alben von der anfnglichen, wenig Aufsehen erregenden Black Metal-Kapelle ordentlich weiter entwickelt. "The Great Fleet Of Echoes" soll zeigen, wohin der Weg gefhrt hat.
Nummer Fnf lebt! Anders kann man den Ersteindruck nicht beschreiben. Black Metal-Altlasten wurden entrmpelt und zugunsten rockigen Dark/Ambient Metals gnzlich ausgemustert. Knackige Gitarren legen mit eingngigen Riffs ordentlich vor und werden von erdigen Drums bestens untersttzt. Im druckvollen Klanggewand erstrahlen zehn griffige, organische Dsterrock-Stcke, die an HIM sowie Amorphis oder Paradise Lost (whrend deren Progressive/Rock-Phasen) erinnern. Snger Henri zeigt sich dazu melancholisch-distanziert, aber facettenreich und trgt die dunkelromantische Stimmung der Titel extrem stimmig.
Stellenweise ein wenig schmalzig - so mancher Song knnte durchaus in den nchsten "Twilight"-Film passen - bleibt "The Great Fleet Of Echoes" durchgehend rockig-packend und hat mchtig Ohrwurmcharakter. Eine glasklare und harmonische Produktion verleihen der Scheibe einen satten, druckvollen Sound, der zur reinen Freude wird.
Der Begriff "Metal" ist fr Throes of Dawn sicherlich etwas zu weit her geholt, Dark/Gothic Rock trifft es da schon besser und ist somit eher nichts fr Hrte-Jnger. "The Great Fleet Of Echoes" zeigt sich als grandioses Album fr alle, die rockige Dunkelromantik lieben. Euch sei gesagt: Zugreifen!
   
<< vorheriges Review
MINDLAG PROJECT - Mindlag Project
nchstes Review >>
MY FRIEND SKELETON - Vanitas


Zufällige Reviews