Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

ALICE COOPER - Dirty Diamonds (Re-Release)
Band ALICE COOPER
Albumtitel Dirty Diamonds (Re-Release)
Label/Vertrieb Armoury Records / Eagle Rock
Homepage www.alicecooper.com
Verffentlichung 02.04.2010
Laufzeit 46:48 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 5 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Das "Dirty Diamonds" Werk von Alice Cooper erschien 2005 und wird nun wieder verffentlicht. Diese Diamanten sind dann auf dem Cover die Augen von Alice und quasi ein Querverweis auf den Vorgnger "The Eyes Of Alice Cooper". Die musikalische Richtung des 2003er Albums wird nahezu beibehalten. Whrend "The Eyes Of Alice Cooper" fr meine Ohren zwar retro, aber auch an viele junge Schrammelrockbands erinnerte, so dass Alice Cooper quasi recht jung klang, rockt er auf dem durch den Titel eher an ein Best Of Album erinnernde Album altersgerechten Rock, der sehr an seine 70er Jahre Songs erinnert. 13 Songs zwischen drei und vier Minuten sind auf dem Silberling. Alles kommt recht zahm und relaxt rber. Mit zunehmender Spielzeit werden die Songs ruhiger, schon fast relaxt. Irgendwie klingt der gute Alice sogar manchmal wie Johnny Cash (R.I.P.), so zum Beispiel auf " The Saga Of Jesse Jane". Ich mag Alice Cooper fr seine sarkastischen, doppeldeutigen Texte, die aber nur schwer ber die recht unspektakulre Mucke hinwegsehen lassen knnen! Was er sich dabei gedacht hat den Rapper Xzibit auf dem Bonustrack "Stand" (auch auf der Original CD dabei) rappen zu lassen, wei nur der liebe Gott! Das passt hier nicht. Insgesamt ist "Dirty Diamonds" ein recht ruhiges, unspektakulres Rockalbum, was Freunde der Kommerzphase a la "Trash" oder hrterem Alice Stoff abschrecken wird!
   
<< vorheriges Review
ILLIDIANCE - Synthetic Breed
nchstes Review >>
ALICE COOPER - The Eyes Of Alice Cooper (Re-Release)


 Weitere Artikel mit/ber ALICE COOPER:

Zufällige Reviews