Navigation
                
17. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

BLACK SUN AEON - Routa
Band BLACK SUN AEON
Albumtitel Routa
Label/Vertrieb Cyclone Empire
Homepage www.blacksunaeon.com
Verffentlichung 02.04.2010
Laufzeit 76:00 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Der finnische Musiker Tuomas Saukkonen ist ein Workaholic! Anders kann ich es mir nicht erklren, dass der Glatzkopf neben seiner Hauptband mit vielen Alben noch zwei, drei andere Sachen laufen hat. Dawn Of Solace ist recht ruhig, The Final Harvest recht heavy und Black Sun Aeon eine Mischung aus allem, was Tuomas je gemacht hat. Der Multiinstrumentalist hat das Doppel-Album "Routa" komplett alleine eingespielt und einen naheliegenden Konzept unterworfen, dem Winter. Der klteste Winter seit Jahrzehnten mit Minus 40 Grad Celsius haben ihn dazu bewogen. Jede CD ("Talviaamu"= Wintermorgen und "Talviy" = Winternacht) ist circa 40 Minuten lang, was im brigen die Spielzeit eines durchschnittlichen Before The Dawn Albums ist. Das htte man auch auf eine CD packen knnen, wie bei meiner Promo-CD, aber egal es kommt wahrscheinlich auf die knstlerische Seite an, was eine Trennung wohl besser darstellt.
Der erste Teil ist recht eingngig und melodisch mit vielen, typischen Midtemposongs, die wie gesagt gar nicht so weit von den anderen Sachen des Musikers entfernt sind. Als Gste hat er Musiker von Lunar Path Janic Lnn) und Sinamore (Mikko Heikkil) am Start, die sich den kaum vorkommenden weiblichen und klaren mnnlichen Part teilen. Gastsongwriter, ja auch so was gibt es, sind Sami Lopakka von Sentenced bei einem Text und Ville Sorvali von Moonsorrow bei einem anderen Song.
Mir persnlich gefllt die erste, melodischere Hlfte besser, da ich glaube hier bessere Songs zu hren, insgesamt ist "Routa" trotzdem eine Hammerscheibe!
   
<< vorheriges Review
PERTNESS - Form The Beginning To The End
nchstes Review >>
CONTROLSTATE - The Powerhouse


 Weitere Artikel mit/ber BLACK SUN AEON:

Zufällige Reviews