Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

CARNIFEX - Hell Chose Me
Band CARNIFEX
Albumtitel Hell Chose Me
Label/Vertrieb Victory Records/Soulfood Music
Homepage www.myspace.com/carnifexmetal
Verffentlichung 19.02.2010
Laufzeit 32:33 Minuten
Autor Jochen Meyer
Bewertung 12 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Irgendwie schon ein wenig unverstndlich: Da erlebt der Death Metal eine Renaissance mit Bands wie WHITECHAPEL, SUICIDE SILENCE oder eben CARNIFEX, welche sogar die amerikanischen Billboard Charts knacken und die alteingesessenen Death Metal Fans wissen nichts Besseres als sich ber deren Auftreten und der angeblich berhand nehmenden Hardcore-Elemente auszulassen. Zu stylisch sind ihnen die Jungspunde und die meisten von denen haben ja nicht mal lange Haare. Und berhaupt: viel zu viel Groove, viel zu viel Hardcore - da wird das Ding gleich Deathcore genannt und hat mit Death Metal ja nun nicht mehr allzu viel zu tun. Frher war halt alles besser. Es knnte einem das Gefhl beschleichen, dass die alten Herren Angst haben, von einer Handvoll Teenager vom "Ich bin hier die hrteste Sau"-Thron geschubst zu werden. Und wenn man sich das dritte Album "Hell Chose Me" von CARNIFEX anhrt, kann man die Angst der Alteingesessenen durchaus verstehen: Htte man das in der Bltezeit des Death Metal in den 90er-Jahren vorgesetzt bekommen, htte das so gut wie alle restlichen Bands, zumindest was den Hrtegrad betrifft, in ihre Schranken verwiesen. Denn CARNIFEX metzeln sich in brutalster Weise durch die acht Songs ihres neuen Albums, im stetigen Wechsel von rasenden Blastbeats und groovenden Midtemposchleifen. Als verbindendes Element folgt ein spektakulrer Breakdown dem Nchsten. Snger Scott Lewis grunzt und kotzt sich weitaus mehr als seine Seele aus dem Leib und dringt mit seinem Gekreische nicht selten in Black Metal Tonlagen vor. Schon richtig: Hardcore oder besser Grindcore-Elemente lassen sich definitiv ausmachen, aber, ob man das Kind gleich Deathcore nennen muss sei mal dahingestellt. CARNIFEX verstehen sich selbst jedenfalls als Death Metal Band und so sollte man sie auch wahrnehmen: als Teil einer neuen Generation von Death Metal Bands, die keine Scheu vor anderen Stilen zeigt und dem Genre neue Impulse gibt.
Keine Frage: Die alten Death Metal Fans htten sich damals, als ihre Kopfhaut noch nicht durch ihre Haarpracht durchblitzte, vor CARNIFEX voller Ehrerbietung in den Staub geworfen. Punkt.
   
<< vorheriges Review
MARIO PERCUDANI - New Day
nchstes Review >>
V.A. - Stay Brutal


 Weitere Artikel mit/ber CARNIFEX:

Zufällige Reviews