Navigation
                
22. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

THE BEAUTY OF GEMINA - At The End Of The Sea
Band THE BEAUTY OF GEMINA
Albumtitel At The End Of The Sea
Label/Vertrieb Danse Macabre Records
Homepage www.thebeautyofgemina.com
Verffentlichung 26.03.2010
Laufzeit 65:46 Minuten
Autor Jennifer Laux
Bewertung 14 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Nach ihrem letzten Album "A Stranger To Tears" nun der gelungene Nachfolger "At The End Of The Sea". Die Schweizer THE BEAUTY OF GEMINA haben mit ihrem dritten Werk wieder ein durchdachtes, wahres Kult-Gothic-Album geschaffen, das davon lebt, den Zuhrer wirklich zu erreichen und eine konzeptionelle Einheit bildet. Leidenschaftliche Dsternis, die eine unglaubliche Atmosphre schafft und sowohl textlich, als auch musikalisch etwas bieten kann. Dunkle Hymnenhaftigkeit, die bereits bei dem Opener "Dark Rain" gezeigt wird. Ein vielschichtiges, teils vertrumt-getragenes Klangbild, dass immer wieder neues entdecken lsst und resultierend Abwechslung bietet. Interessante, fesselnde Gitarrenparts verleihen Songs wie zum Beispiel dem einvernehmenden "Sacrificed To The Gods", das mit einer tollen Melodie punktet, eine wirkliche Gothic-Note. Mit dem aussergewhnlich emotional-ergreifenden Gesang von Seles und den Gesangslinien wird das Ganze nochmals unterstrichen und prgt sich dementsprechend ein. Ein gutes Hrbeispiel ist die Ballade "Endless Sleep", die ein hohes Ma an Beklemmung in mir aufsteigen lsst und mich dadurch sehr berhrt.
Gerade fr alle Ur-Gothic-Fans ein Album, das durch eine perfekte Mischung von Dark-Wave, Gothic, Electro und in diesem Falle einer gehrigen Portion Rock das ganze Spektrum abdeckt und dazu noch absolut berzeugt. Weiter so!
   
<< vorheriges Review
WHIRLING - Faceless Phenomena
nchstes Review >>
EXHALE - Blind


 Weitere Artikel mit/ber THE BEAUTY OF GEMINA:

Zufällige Reviews