Navigation
                
19. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

WHIRLING - Faceless Phenomena
Band WHIRLING
Albumtitel Faceless Phenomena
Label/Vertrieb Eisenwald Tonschmiede
Homepage www.myspace.com/whirling
Verffentlichung 25.02.2010
Laufzeit 39:02 Minuten
Autor Jennifer Laux
Bewertung 10 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Ein Hrdurchgang gengt nicht, um herauszufinden, dass die Musik des schwedischen Quartetts WHIRLING nicht allzu "Faceless" ist, wie es der Titel besagt. Hinter den beteiligten Musikern verbergen sich jene von ARMAGEDDA und BERGGRAVEN. Auf ihrem Debtalbum, dessen Songs bereits im Laufe der Jahre von 2003-2009 geschrieben und letztendlich 2009 aufgenommen wurden, handelt es sich nur eingeschrnkt um wirklichen Avantgarde Dark/Black Metal. Eine Mischung aus depressiv-erhabenem Gesang, Sprechgesang und dem typisch schwarzmetallischen Gekrchze, der von einem tristen Klang getragen und umhllt wird. Ein sehr abgefahrener "doomiger" Sound, der hier aus den Poren des Lautsprechers drckt und somit keine Scheibe ist, die dazu dient, in positive Stimmung zu kommen, aber eine Bereicherung fr jene ist, die es so richtig dster lieben. Sechs Kompositionen, die zum grten Teil eine ordentliche Spielzeit besitzen, variieren zwischen extrem ruhigen Momenten mit relativ trockenen Riffs und Blastbeats durchzogenen Passagen. Im Gesamten ist das Album in einen usserst dunklen Schleier gehllt, der von einer melancholischen und bewegenden Atmosphre durchwebt ist.
   
<< vorheriges Review
THY DISEASE - Anshur Za
nchstes Review >>
THE BEAUTY OF GEMINA - At The End Of The Sea


Zufällige Reviews