Navigation
                
17. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

RATT - Infestation
Band RATT
Albumtitel Infestation
Label/Vertrieb Roadrunner Records
Homepage www.therattpack.com/
Verffentlichung 16.04.2010
Laufzeit 42:08 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Die amerikanischen Glam-Rocker von RATT haben harte Jahre hinter sich: Keine Erfolge in den letzten Jahren, der lange Split von Snger Stephen Pearcy, keine Studio-CD seit 1999! Pearcy und Ratt haben in einem bizarren Rechtstreit das Urteil erhalten, dass ohne Pearcy keine neuen Alben gemacht werden drfen und dass Pearcy nicht mit seiner Version von RATT auftreten darf. Die spinnen die Amis! Deshalb gab es auch nur berflssige Livealben der Ratten.
Dazu wurden mit Robert Mason (Ex-Lynch Mob) und Jizzy Pearl zwei Snger verschlissen.
Im Jahre 2010 schaffte es die Band sich mit Stephen Pearcy zu vershnen, eine neue Scheibe namens "Infestation" aufzunehmen und deinen Deal mit Roadrunner zu ergattern.
Das Ergebnis ist ein gelungener Spagat aus altem Sound und neuen Einflssen. Poser-Rock im aktuellen Sound. Songs die rocken, ohne viele schmalzige Balladen ("Take Me Home" ist die einzige Ballade der CD und in Ordnung). Alles gekonnt verbunden mit einer erdigen Produktion und der eigenstndigen Stimme von Pearcy. Ihn kann man sicherlich nicht zu den besten Sngern zhlen, doch hnlich wie Vince Neil erkennt man ihn immer wieder. Ich habe RATT frher nie gehrt, kenne nur wenige Songs, doch "Infestation" ist eine gute Scheibe mit schickem Cover, fr das man sich als Kufer nicht schmen muss.
RATT klingen erwachsen, aber doch nach Party, gute Laune und Glam. Das Ganze hlt auch die gesamte Scheibe an.
Anspieltipps: ALLES!
   
<< vorheriges Review
KIUAS - Lustdriven
nchstes Review >>
BLEEDING THROUGH - Bleeding Through


Zufällige Reviews