Navigation
                
23. November 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

MASTERPLAN - Far From The End Of The World
Band MASTERPLAN
Albumtitel Far From The End Of The World
Label/Vertrieb AFM Records / Soulfood
Homepage www.master-plan.net/
Verffentlichung 16.04.2010
Laufzeit 11:34 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung /
>> Als E-Mail versenden
Jorn Lande is back! Aber war er jemals weg? Zumindest bei Masterplan ist der norwegische Supersnger nach dem zweiten Werk "Aeronautics" ausgestiegen, die restlichen Bandmitglieder haben darauf "MK II" von US-Snger Mike DiMeo veredeln lassen, der Lande recht gut aber nicht perfekt ersetzte. Lande konzentrierte sich auf die Vielweiberei, was neben seiner Band Jorn die Teilnahme an Projekten wie Avantasia, Ayreon usw. beinhaltete. Relativ berraschend ist der uneheliche Dio und Coverdale Sohn 2009 zur Band zurck gekehrt. Bald erscheint das neue Bandwerk mit dem leicht grokotzigen Titel "Time To Be King", was mich als Superfan natrlich gespannt macht. Wenig spektakulr hingegen ist die Idee diese Single auszukoppeln, da hier nur drei Songs drauf sind und einer sogar doppelt (berflssige Single Version). Dabei besticht das Bandfotocover eher durch den Aspekt fieser Frisuren und Brte, als dem epischen Titel "Far From The End Of The World" gerecht zu werden. Der Titelsong ist typisch Masterplan und ganz auf die vokalen Strken Landes zugeschnitten, flott und eingngig, whrend "Lonely Winds Of War" etwas schleppender beginnt und zu einer getragenen Midtempohymne avanciert.
Das war ein netter, aber auch sehr kurzer Ausblick auf das Album und lsst auf ein tolles Werk hoffen!
   
<< vorheriges Review
MAKE MY DAY - EP
nchstes Review >>
CRASHDIET - Generation Wild


 Weitere Artikel mit/ber MASTERPLAN:

Zufällige Reviews