Navigation
                
16. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

PISSMARK - Der Frömmler
Band PISSMARK
Albumtitel Der Frömmler
Label/Vertrieb Eigenproduktion
Homepage www.myspace.com/pissmark
Veröffentlichung 01.03.2010
Laufzeit 42:30 Minuten
Autor Sönke Hansen
Bewertung 8 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Die Pissmarker betiteln ihre Mucke selbst als "brachiale Wiener Härte". Und höre ich mir zum Vergleich Bands wie Totenmond, Drecksau oder Richthofen an, kann ich mit dieser Bezeichnung ganz gut leben.
Wie so häufig, wenn ich es mit Tönen aus dieser musikalischen Ecke zu tun habe, horche ich skeptisch auf, da für mich diese Sparte häufig durch Langatmigkeit im Mitteltempo geprägt ist. Bei oben angeführten Bands ist dies zwar nicht zwangsläufig der Fall, aber viele kleine Combos haben in diesem Metier schon viele langweilige Brote gebacken.
Wie schaut es also im Lande Pissmark aus? Textlich besinnt man sich auf Tabubruch und probiert sich (erfolglos) an textlicher Tiefe. Nicht immer will das gelingen (Tabus zu brechen ist schon lange kein Tabu mehr) aber im Großen und Ganzen weiß der Sänger mich mit seinem brutalen Gegröle zu unterhalten, teils auch wegen der unfreiwilligen Komik in der Lyrik. Aber das muss man selbst gehört haben.
Musikalisch gehören Pissmark auch nicht unbedingt zum großen Einheitsbrei, auch wenn jener doch irgendwie noch an ihren Stiefelsohlen klebt. So weist das Songwriting hier und da doch eine gewisse Finesse auf, unter dem Strich jedoch hört sich vieles einfach sehr ähnlich an. Auch etwaige überraschende Wendungen in den Liedern reißen da nicht mehr viel raus.
Pissmark geben sich größte Mühe, die Wiener Härte für sich selbst zu definieren, aber wirklich spannend oder gar innovativ oder großartig anders sind sie meiner Ansicht nach nicht wirklich. Aber wer auf die Sparte steht, der sollte dem Frömmler unbedingt mal ein Ohr schenken.
   
<< vorheriges Review
THE FLYING EYES - The Flying Eyes
nächstes Review >>
STREETLIGHT MANIFESTO - 99 Songs Of Revolution Volume 1


 Weitere Artikel mit/über PISSMARK:

Zufällige Reviews