Navigation
                
16. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

ROOTWATER - Visionism
Band ROOTWATER
Albumtitel Visionism
Label/Vertrieb Mystic Production
Homepage www.rootwater.pl
Verffentlichung 08.04.2010
Laufzeit 45:09 Minuten
Autor Christian Schfer
Bewertung 5 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Huargh, wie wird mir!? Komisch jedenfalls, das steht fest. Muss an ROOTWATER oder deren Platte "Visionism" liegen. Die schlgt mir gerade geleichermaen auf gehr und Gemt. Was machen sie denn genau, unsere fnf Freunde? Musikalisch jetzt?
Gute Frage. Frher war's ganz witziger Folkmetal mit Dudelsack und polnischen Texten. Nichts, womit man Headbanger im groen Stil anlockt, aber eben einen Sound, auf den so mancher CORVUS CORAX- oder SUBWAY TO SALLY-Fan mit beseeltem Grinsen Matte und Kilt schwingen kann. Diese Zeiten sind jedoch vorbei.

Auf "Visionsim" regiert im weitesten Sinne Nu Metal, wrde ich ganz spontan sagen. Fette Gitarren mit stoisch-stehenden Akkorden, METALLICA-Melodien der neueren Zeit, reingesampelte Streicher und Beats- wer sich jetzt angewidert abwenden mchte, sei getrstet: so richtig schlecht ist das, was ROOTWATER machen, nicht. Zumindest nicht, wenn man sich z.B. die Wartezeit auf die kommende MUDVAYNE-Pladde verkrzen mchte, vielleicht auf LAIBACH steht und wenige musikalische Alternativen zur Hand hat. Dennoch bleibt einfach ein schales Gefhl zurck. Ungefhr so, als htte man an einem (unbenutzten) Wattestbchen geleckt. Verwirrender Stoff, seltsam, obskur und auch beim zweiten Durchhren gnzlich hit-unverdchtig. Ein entbehrliches Album.
   
<< vorheriges Review
BLACK RIVER - Black'n'Roll
nchstes Review >>
THE SONS OF HOWIE MUNSON - Gold


Zufällige Reviews