Navigation
                
21. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

COOCOON - This Is Freedom
Band COOCOON
Albumtitel This Is Freedom
Label/Vertrieb Rising Records/Plastic Head
Homepage www.myspace.com/unleashcocoon
Verffentlichung 01.02.2010
Laufzeit 38:55 Minuten
Autor Max Dnges
Bewertung 9 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Da stehen heuer doch gleich zwei Entjungferungen auf dem Programm. Die Rheinlnder Formation Cocoon liefert mit "This Is Freedom" ihr Debt ab. Eine deutsche Band auf Rising Records? - Noch ein Debt.
Von ihrem Waldlager, irgendwo zwischen Kln und Koblenz, aus ist die fnfkpfige Kombo mit ihrer Entourage bereits zu Live-berfllen in der gesamten Bundesrepublik aufgebrochen und auch Abstecher in die deutschsprachigen Regionen sdlich der Heimat haben die Mannen schon auf dem Kerbholz.
Stilistisch bewegen sich Cocoon in Emocoregefilden und ergnzen das Ganze mit Beigaben aus Metalcore, Punk und alternativem Rock. "This Is Freedom" pendelt zwischen hart und weich, zwischen kantig und klebrig, zwischen schn und hsslich. Gesang und Gekeife wechseln sich ab, oft bekommt der geneigte Hrer auch beides parallel um die Ohren. Die Stimme von Snger Jan ist tiefer als das sogenannte "Genreideal" und hebt sich vom Getrller gewhnlicher Emokastraten ab. Der Eingngigkeit der Gesangsmelodien tut dies jedoch keinen Abbruch. Auch die Herren an den Instrumenten erledigen ihre Aufgabe gut. Bei der Saitenfraktion dominieren fette Riffs und das Schlagzeug wird akkurat bearbeitet. Der Punk hat es den Herren von Cocoon anscheinend ziemlich angetan, denn seinen Einfluss kann man oft hren (besonders: "This Way Out... Welcome" und "Remember The Letters").
Besonders starke Stcke sind der flotte Startschuss "Home", das bereits erwhnte "This Way Out" und das tonnenschwere "Neopagan".
Allerdings gibt es auch noch Raum einige Sachen besser zu machen. Das Schlagzeug klingt zuweilen unangenehm blechern. Der Gesang ist fters ein etwas nasal, manch einer wrden sagen weinerlich. Die gesamte Produktion wirkt unausgegoren knnte mehr Druck vertragen. Da die Scheibe allerdings in Eigenregie produziert wurde, wollen wir da mal nicht allzu streng sein. Schade ist auch, dass die Gitarren kaum groe Momente haben und so etwas im Hintergrund verschwinden. Die Strukturen der einzelnen Lieder sind sich doch ziemlich hnlich und Experimente finden auf "This Is Freedom" kaum statt. Ungewhnlich ist hchstens der oft und deutlich zu hrende Bass. Daher fehlt den Knaben von Cocoon was vielen Bands dieser Musikrichtung abgeht: die entscheidende Note Eigenstndigkeit.
Insgesamt jedoch ein solides Debt mit einigen mehr als soliden Momenten.
Ach brigens, ein optisch ansprechendes Album aus dem Hause Rising Records landet auch nicht alle Tage auf meinem Schreibtisch.
   
<< vorheriges Review
WULFGAR - Midgardian Metal
nchstes Review >>
AIRBOURNE - No Guts, No Glory


Zufällige Reviews