Navigation
                
11. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

EISENFUNK - 8-Bit
Band EISENFUNK
Albumtitel 8-Bit
Label/Vertrieb Danse Macabre Records
Homepage www.eisenfunk.de
Alternative URL www.myspace.com/eisenfunk
Verffentlichung 26.03.2010
Laufzeit 63:53 Minuten
Autor Jennifer Laux
Bewertung 14 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Der gute, alte C64 wird wieder reanimiert und bekommt auf "8-Bit" Hochkonjunktur. Eisenfunk, einer der innovativsten und witzigsten Cyberelektrobands Deutschlands hat sich genau dieses Zeitalter der frhen Computerspiele zu Herzen genommen und dieser Epoche ein ganzes Album gewidmet. Der Opener "Load "*",8,1" schlgt durch seinen treibenden Bass und den spannend aufgebauten musikalischen Bogen sofort ein. "Pong", der sich bereits als Auftakt in den Clubs und auf YouTube einen potentiellen Hitfaktor eingehandelt hat, wird auf der Scheibe gleich in Remixen prsentiert (vielleicht etwas bertrieben wie ich finde) und verschmilzt regelrecht mit dem ersten Song. EISENFUNK haben sich auch dem ULTRAVOX Klassiker "Hymn" angenommen, den sie auf ihre eigene Art und Weise gelungen interpretieren. "Super Space Invaders" lsst alteingesessene Videospieler zurckversetzen und Beine und Arme rhythmisch zappeln. Ein guter, voluminser Sound, Tanzwut, durch gut aufeinander abgestimmte elektronische Musik und viel Liebe zum Detail machen dieses Album zu einem Must-Have!
   
<< vorheriges Review
FOREIGNER - Can't Slow Down
nchstes Review >>
BLACK THOUGHTS BLEEDING - Stomachion


 Weitere Artikel mit/ber EISENFUNK:

Zufällige Reviews