Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

JAMIE'S ELSEWHERE - They Said A Storm Was Coming
Band JAMIE'S ELSEWHERE
Albumtitel They Said A Storm Was Coming
Label/Vertrieb Victory Records/Soulfood
Homepage www.jamieselsewhere.com
Alternative URL www.myspace.com/jamieselsewhere
Verffentlichung 12.02.2010
Laufzeit 37:51 Minuten
Autor Max Dnges
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
"They Said A Storm Was Coming" und damit knnten sie recht haben. Die Amis Jamie's Elsewhere aus Sacramento haben mit ihrer zweiten Victory-Verffentlichung gute Chancen in die erste Liga der Sreamo-Szene aufzusteigen.
Jamie's Elsewhere rocken in hnlichen Sphren wie A DAY TO REMEMBER, SILVERSTEIN und THE DEVIL WEARS PRADA. Das ist sicher alles andere als originell, sondern eher das Rezept unzhliger, weitgehend talent-und inspirationsfreier Kapellen. Allerdings kann man Jamie's Elsewhere nicht einfach den Retortenstempel auf die Stirn hauen und sie in die Tonne treten, dafr machen sie ihre Sache einfach zu verdammt gut!
Klebrige Refrains, kraftvolle Growls, tonnenschwere Breakdowns, akkurates Getrommel abgerundet von einer fetten Produktion. Das ist die Essenz von "They Said A Storm Was Coming". Das Album strotzt nur so vor Ohrwrmern und mit "Giants Among Common Men" und "Wolves" haben die Amis auch noch zwei richtige Knaller dabei. Zu den schon erwhnten Zutaten mischen Jamie's Elsewhere vereinzelte Elektro Einlagen in der Tradition von ENTER SHIKARI.
Eigentlich kann man den Amis nur ihre mangelnde Eigenstndigkeit vorwerfen. Vieles hat man schon mal gehrt und fast alle Lieder sind nach dem klassischen Screamo-Muster aufgebaut: Gebrllte Strophen und klar gesungene Refrains. Es gibt einfach zu wenige Ecken und Kanten auf "They Said A Storm Was Coming".
   
<< vorheriges Review
MIA HOPE - We Are Just Satellites
nchstes Review >>
HANDFUL OF HATE - You Will Bleed


Zufällige Reviews