Navigation
                
21. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

THROUGH THE EYES OF THE DEAD - Skepsis
Band THROUGH THE EYES OF THE DEAD
Albumtitel Skepsis
Label/Vertrieb Prosthetic Records / Soulfood Music
Homepage www.myspace.com/tteotd
Verffentlichung 19.02.2010
Laufzeit 40:45 Minuten
Autor David Lang
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Through The Eyes Of The Dead sind mir 2005 zum ersten mal mit ihrem Debt-Brecheralbum "Bloodlust" aufgefallen. Der Nachfolger "Malice" konnte zwar ebenso berzeugen, wandte sich aber ein gutes Stck vom melodischen Deathcore (den 2005 noch nicht 100.000 Bands spielten) ab und kam vllig ohne Core-Zustze aus. Hier regierte der reine (brutale) Death Hammer. Nun liegt mir mit "Skepsis" das neueste Geschoss der Amis vor und selbige (Skepsis) ist natrlich zunchst einmal angebracht. Hat die Band erneut am Sound geschraubt oder geht man vielleicht sogar vllig neue Wege. Nun, das bandinterne Karussell hat sich, wie bei TTEOTD leider nicht ungewhnlich, seit dem letzten Album erneut ein paar mal gedreht und so wurde der Kurs des letzten Werks nicht beibehalten. Stattdessen versucht man sich auf Longplayer Nummer 3 an einer Mischung aus den beiden Vorgngern. Was auf dem Papier unentschlossen klingen mag, ergibt in der Praxis ein gewaltttiges Monster von einem Album. Dass man mit dem aktuell eingeschlagenen Weg 2010 nicht mehr allein auf weiter Flur steht knnte somit das einzig groe Problem des Fnfers werden. Brutalen, mit Moshparts verzierten Death Metal findet man an jeder Straenecke, nur nicht ganz so oft auf diesem Qualittslevel. Hoffentlich bleiben TTEOTD sich in Zukunft einfach mal treu und verfeinern ihren prinzipiell geilen Sound-Bastard einfach mal, statt ihn erneut gegen etwas anderes einzutauschen. Geiles Artwork brigens!
   
<< vorheriges Review
EMBRYO - No God Slave
nchstes Review >>
ILLIDIANCE - Synthetic Breed


Zufällige Reviews